zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

08. Dezember 2016 | 05:09 Uhr

Memellandstrasse : Aus einem Wohn- und Geschäftshaus soll ein Gewerbepark werden

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Spatenstich für einen Firmenneubau hinter dem Log In

Neumünster | Mit einem symbolischen Spatenstich haben die Erschließungsarbeiten für einen deutsch-chinesischen Gewerbepark begonnen. Er entsteht an der Memellandstraße hinter dem Log In.

„Schwalepark“ heißt das Projekt offiziell – aber das erscheint derzeit noch recht optimistisch. Auf einem 500 Quadratmeter großen Grundstück will die Firma „Overspeed International Logistics and Trading GmbH“ hier ein zweigeschossiges Wohn- und Geschäftshaus bauen. Das soll aber durchaus zu einer Keimzelle für weitere Ansiedlungen von chinesischen Unternehmen werden, wie die Wirtschaftsagentur Neumünster (WA) mitteilte.

Gleich fünf Vertreter griffen bei der Aktion zu den Spaten: Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger, der Botschaftsrat und Leiter der Wirtschafts- und Handelsabteilung des chinesischen Konsulats in Hamburg,
Bailiang Tao, die WA-Geschäftsführerin Iris Meyer, der chinesische Investor Mingqi Zhu, Geschäftsführer von Overspeed, und Dakun Wu, der Vorsitzende des Vereins Chinese Enterprises Association in Schleswig-Holstein, der seinen Sitz im Log In hat und sich schon länger um chinesische Ansiedlungen kümmert.

Auf dem Grundstück wird nun ein kombiniertes Gewerbe- und Wohnhaus für die neue Firma Overspeed errichtet. Das Konzept stammt von der C  &  W Europe GmbH in Neumünster mit der Unterstützung der Stadt. Es sieht vor, weitere ausländische Investitionen in Neumünster durch Ansiedlung von chinesischen Unternehmer zu erreichen.

Die Stadtpräsidentin betonte in ihrer Begrüßung, dass chinesische Investoren, die hier Wirtschaftswachstum und mehr Arbeitsplätze schaffen, in Neumünster hochwillkommen seien.

Iris Meyer, Geschäftsführerin der Wirtschaftsagentur, freute sich über zunehmendes Interesse an weiteren Investitionen durch chinesische Unternehmen in Neumünster. „Das Chinese Business Center ist bereits eine hervorragende Anlaufstelle für chinesische Investoren und ebenso für Unternehmen, die sich für den chinesischen Markt interessieren“, erläuterte sie.

Die Firma Overspeed beschäftigt sich nach eigenen Angaben mit Außenhandel und grenzüberschreiten
dem E-Commerce. Sie hat derzeit eine Handvoll Mitarbeiter, soll aber noch wachsen. Auch ein Lager soll in Neumünster entstehen, wenn das Geschäft erst einmal Fahrt aufgenommen hat.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Aug.2016 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen