zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

27. Mai 2016 | 02:17 Uhr

Er Rock wieder : Aus „Asphalt Hütte“ wird Ansgar Hüttenmüller

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Neumünsteraner Kult-Musiker beschreitet neue Wege . Große Stimmung beim CD-Debut im Kulturverein

Was für ein Heimspiel! 120 Premierengäste feierten im Kulturverein am Waschpohl (KDW) ausgelassen die erste „eigene“ CD von Ansgar Hüttenmüller.

Im flackernden Schein von Dutzenden Feuerzeugen sorgte kollektiver Chorgesang von Konzertbeginn an für ausgelassene Stimmung in der Fangemeinde.

Fünf Jahre hat der als Udo Lindenberg-Double und „Asphalt Hütte“ bekannte Neumünsteraner an diesem Album geschrieben. Selbst produziert und frisch aus dem Presswerk liegt es nun unter dem Titel „Nur für Dich“ vor. Ab 30. Oktober ist es im Handel erhältlich.

Gemeinsam mit Wolfgang Meis, (Gitarre), Arthur Kühfuß (Piano, Gitarre), Kurt Buschmann (Saxofon), Michael Dröse (Percussion), Arne Gloe (Akkordeon), Jennifer Hans (Gesang) und Pitti Hecht (Percussion) rockte Hüttenmüller mit leisen und lauten Liedern wie „Schnee von gestern“, „Nur für Dich“ und „Immer noch Punk“ die Bühne. Und das begeisterte Publikum folgte dem Frontmann und seiner Band mit viel Applaus durch das neue Programm.

Und so ganz nebenbei hat der Künstler wohl auch eine neue Neumünster-Hymne komponiert. Denn mit dem Titel „Edel und ’nen Kurzen“ (einer bierseligen Hommage an Neumünsters älteste Kneipe, den „Postkeller“) traf Hüttenmüller bei den Gästen voll ins Schwarze.

Fazit für diese gut gelaunte und gelungene CD-Vorstellung: Ansgar Hüttenmüller bekennt sich mit seinen Eigenkompositionen völlig zu Recht zu Ansgar Hüttenmüller. Aber ein bisschen „Udo“ wird er für seine Fans schon auch künftig noch bleiben – und das ist auch gut so!

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 14.Okt.2014 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen