zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

06. Dezember 2016 | 21:50 Uhr

Initiative : 99 Schwimmer sind das Ziel

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Parallel zur Kampagne „99 Lieblingsplätze für Aktive“ will Kirsten Bruhn die Aktion „99 Schwimmabzeichen für Neumünster“ starten

Neumünster | Bei der aktuellen Tourismuskampagne „99 Lieblingsplätze für Aktive“ der Metropolregion Hamburg ist Neumünster mit fünf Standorten vertreten (der Courier berichtete). Gestern wurde mit dem Dinner-Biking des Hotels Prisma ein zweites Angebot detailliert vorgestellt. Außerdem kündigten Stadtplaner Arne Lewandowski mit Top-Schwimmerin Kirsten Bruhn, die die Lieblingsplätze in Neumünster auswählte, den Start der Initiative „99 Schwimmabzeichen für Neumünster“ an, bei der vor allem Kinder und Jugendliche schwimmen lernen sollen.

„Es gibt zu viele Kinder und auch Menschen im fortgeschrittenen Alter, die nicht schwimmen können“, erklärte Kirsten Bruhn ihre Motivation. Die Aktion soll im Juni beginnen, ab dann kann man sich auch anmelden. Wenn 99 Nichtschwimmer-Kandidaten sich gemeldet haben, geht es los. Weitere Details sollen noch geklärt werden, auch Sponsoren werden für die Stiftung von Preisen und für Zuschüsse gesucht.

„Wenn die Menschen zu uns in die Region kommen, haben sie meistens mit touristischen Angeboten am Wasser zu tun, das lockt in unserem Land. Diese Orte besuchen sie aber nur, wenn ihre Kinder auch schwimmen können“, erklärte Arne Lewandowski den Zusammenhang mit den touristischen Lieblingsorten.

Es ist das dritte Mal, dass Neumünster bei der „Lieblingsplatz“-Kampagne der Metropolregion Hamburg vertreten ist. 2012 waren es Plätze am Wasser, 2015 Plätze im Grünen. In diesem Fall war der Top-Platz für Kirsten Bruhn angesichts ihrer sportlichen Karriere das Bad am Stadtwald, aber auch der Einfelder See. Doch sie wollte nicht nur Plätze empfehlen, die sie selbst kennt, erklärte sie in Hinsicht auf die weiteren „Aktiv-Plätze“ wie das Dinner-Biking, das Stand-Up-Paddling und Nordic Walking am Einfelder See, der Hochseil-Klettergarten und die Stefan-Schnoor-Fußball-Arena. „Das sind Plätze, an denen man Tolles erleben kann. Es geht mir sehr um Angebote für Familien – und auch wenn man ein Handicap hat, kann man an solchen Dingen teilhaben.“

100 000 Broschüren mit „99 Lieblingsplätzen für Aktive“ in der Metropolregion sind gedruckt worden. Lewandowski erhofft sich Tagestouristen: „Wenn Hamburger aus ihrer Stadt rausfahren, wollen sie sich betätigen und etwas erleben .“ Das kann man auch beim Dinner-Biking, einer Kombination von Radeln und einem Sechs-Gänge-Menü: Nach einem Vitamintrunk führt die 40 Kilometer lange Tour am Einfelder See entlang nach Bordesholm. Im Hotel Carstens wird dort die Vorspeise serviert, im Antikhof in Bissee und im Landgasthof Kirschenholz in Schillsdorf zwei weitere Gänge, im Hotel Prisma der Hauptgang. Eine Anmeldung sollte drei Tage vorher unter Tel. 90 40 oder per E-Mail (info@hotel-prisma.bestwestern.de erfolgen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 11.Mai.2016 | 15:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen