zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

02. Dezember 2016 | 19:13 Uhr

Boostedt : 80 Gäste erfuhren etwas über Hand-Erotik

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Bücher wurden launig vorgestellt.

Boostedt | Von „Bella Germania“ und „Regeln für einen Ritter“: Eine launige Buchvorstellung erlebten etwa 80 Interessierte am Mittwochabend mit Bettina Krauskopf und Jan-Willem Bülck im Boostedter Hof Lübbe.

Mit lustigen Requisiten ausgestattet, auf dem Tisch sitzend und fröhlich mit den Beinen baumelnd gaben die beiden Fachleute von der Neumünsteraner Buchhandlung Krauskopf Einblicke in ihre persönlichen Lieblingsbücher und druckfrische Neuerscheinungen. Eingeladen hatte dazu wieder der Kultur- und Förderverein Hof Lübbe, bei dem der „Bücherherbst“ nun schon zur guten Tradition im Jahresprogramm zählt.

Charmant, amüsant sowie mit viel Witz und Wissen stellten die beiden Akteure spannende, herzergreifende und lehrreiche Literatur für große und kleine Leseratten vor. „Gegen schlechte Laune empfehle ich die Geschichte von Mucker und Rosine. Denn wer sagt, dass Erwachsene keinen Spaß an einem Kinderbuch haben können?“, fragte Jan-Willem Bülck. Als besonders schön ausgestattete Ausgabe hob er zudem den Gedichtband „Der Fuchs und der Stern“ hervor. „Bei Büchern spricht man immer von Hand-Erotik. Deshalb liest man ein solches Buch auch nicht am Bildschirm“, erklärte er.

Unter anderem für den Roman „Das Seelenhaus“, der um eine im 19. Jahrhundert zum Tode verurteilte Isländerin kreist, konnte sich dagegen Bettina Krauskopf begeistern. „Das ist kein bisschen kitschig, sondern eine sehr berührende Geschichte, die sowohl Leserinnen als auch Leser anspricht“, berichtete sie.

In den Rubriken biografisch, herzlich, irre, meisterhaft, kriminell und wunderschön wurden so im Laufe des Abends 15 Bücher besprochen, unter denen für jeden Lesegeschmack etwas dabei war. „Ich lese viel. Doch besonders liebe ich Bücher, die sich mit der Nachkriegszeit auseinandersetzen. Denn zu dieser hat man einen Bezug, weil wir sie selbst erlebt haben“, verriet Marianne Brauer (76) aus Neumünster, die diese
Vorliebe mit ihrem Mann Günter Hollm (80) teilt. „Aber ich lese ein bisschen schneller als er“, merkte sie schmunzelnd an. In gemütlicher Runde, bei Punsch und Schmalzbroten wurden unter allen Besuchern noch zahlreiche Lesetipps ausgetauscht – und auch
die Buchhändler hatten natürlich noch den einen oder anderen Geheimtipp
in petto.  



zur Startseite

von
erstellt am 18.Nov.2016 | 09:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen