zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

08. Dezember 2016 | 11:00 Uhr

ENTENRENNEN : 6000 Rennenten plumpsten in den Teich

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Danfoss gewann das Firmenrennen. Um 15.44 Uhr kam die erste Ente ins Ziel.

Neumünster | Bei bestem Badewetter stürzten sich gestern Nachmittag 6000 Enten – so viele wie im vergangenen Jahr – von der Kieler Brücke in ihr Element. Der Service-Club Round Table (RT) 67 veranstaltete im Teich sein traditionelles Entenrennen.

Das Entenrennen begann wie immer erstmal mit dem beliebten Sponsorenrennen. Hier gehen nicht nur größere Enten an den Start, das Rennen unterlag auch in diesem Jahr keinerlei Regeln. Es geht darum, welche Rennente mit mehr Pferdestärken an den Start geht. In diesem Jahr hatte die Firma Danfoss Power Solution die Nase vorn. Die Auszubildenden bauten das gute Stück, setzten die Ente in einen Bagger und verpassten dem Gebilde einen Motor. Als der Startschuss gefallen war, brauste das Miniaturboot spielend davon und hatte das Rennen in wenigen Minuten für sich entschieden. „Ich glaube, wir sollten uns für das kommende Jahr doch mal ein Reglement überlegen“, kommentierte RT-Präsident Dennis Schulz das Sponsorenrennen. Mit dem Sieg spendet die Firma Danfoss 1000 Euro an die Deutsche Knochenmarkspenderdatei.

Nur eine halbe Stunde später begann das Hauptrennen. Wieder war der Autokran der Firma Voss auf der Kieler Brücke in Position gegangen. „Den Autokran haben wir wieder eingesetzt, weil im Falle, dass wir alle 6500 Rennlizenzen verkauft hätten, nicht alle Enten in die Radladerschaufel gepasst hätten“, erklärte Schulz. So kippte Kranführer Frank Schulz pünktlich um 15 Uhr die Mulde am Haken, um das Gummi-Geflügel in den Teich plumpsen zu lassen. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Gadeland sorgten mit kräftigem Wasserstrahl aus Feuerwehrschläuchen für den nötigen Antrieb. Zusätzlich wurde an der Mühlenbrücke auch das Wehr noch mal aufgedreht, um Tempo reinzubringen. Im Ziel an der Mühlenbrücke waren indes in bewährter Form Steuerberater Holger Grümmer und Notar Andreas Kuhn in einem Schlauchboot in Stellung gegangen und warteten geduldig auf die herannahenden Rennenten. Moderator Wolfgang Breuer hielt die vielen hundert Besucher am Teichufer stets auf dem Laufenden, bis um 15.44 Uhr die Sieger-Ente ins Ziel trieb. Ihr Lizenz-Inhaber darf sich über den Reisegutschein im Wert von 2000 Euro freuen.

zur Startseite

von
erstellt am 26.Sep.2016 | 07:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen