zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

09. Dezember 2016 | 03:07 Uhr

Jubiläum : 50 Jahre Bonhoeffer-Gemeinde

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Jubiläum wird mit einer Predigtreihe, Konzerten und einer Lesung mit Texten von Dietrich Bonhoeffer gefeiert

Neumünster | Mit einer Predigtreihe startet die Dietrich-Bonhoeffer-Kirchengemeinde die Feiern zu ihrem 50. Geburtstag. Dabei stehen Gedichte und andere Texte des Theologen Dietrich Bonhoeffer, nach dem die Gemeinde benannt ist, im Mittelpunkt. Den ersten Gottesdienst dazu gestaltet Pastor Tobias Gottesleben am Sonntag, 24. Juli, um 10 Uhr.

In der Predigtreihe kommen die Worte, Gedichte und Texte des Theologen, der Widerstand gegen das NS-Regime leistete, zum Tragen, „die auch in der modernen Welt noch sehr gut gelten“, verspricht Pastor Gottesleben. Am Sonntag, 31. Juli, folgt Pastorin Isabel Frey-Ranck.

Die Reihe in der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche werden drei ehemalige Theologen der Gemeinde fortsetzen: Pastor Martin Klatt (Lübeck) am 7. August, Pastorin Ebba Stockhausen (Schwentinental) am 28. August und Pastor Martin Rühe (Rickling) am 4.September.

Die Dietrich-Bonhoeffer-Kirchengemeinde wurde 1966 unter dem Namen „Brachenfeld-Haartkoppel“ gegründet. Als 1974 die neugebaute Kirche geweiht wurde, entschied die Gemeinde sich für den Namen Bonhoeffers.

Neben einer Ausstellung zum Gemeindeleben, bei der die Gemeindeglieder ihre Erinnerungen gestalten können, gibt es im Herbst eine Reihe von Konzerten: Es treten auf der deutsch-russischen Kammerchor der Lübecker Musikschule der Gemeinnützigen („Die Seele singt“, 25. September, 17 Uhr), das „Quartetto-Ensemble moderne et traditionel“ (8. Oktober, 19 Uhr), das russische Ensemble „Cantabile Tilsit“ (12. November, 15 Uhr) sowie der Gospelchor „Rhenbow Gospel“ (2. Dezember, 20 Uhr). Der Eintritt ist jeweils frei.

Besonders freut sich die Gemeinde auf eine Lesung der „Brautbriefe“ zwischen Dietrich Bonhoeffer und seiner Verlobten Maria von Wedemeyer am Sonnabend, 29. Oktober, um 19 Uhr. Es lesen Maria von Bismarck, die Nichte Wedemeyers, und Wolfgang Schütz. Höhepunkt und Abschluss der Feierlichkeiten bildet ein Festakt am Sonntag, 27. November, um 15 Uhr.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 23.Jul.2016 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen