zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

07. Dezember 2016 | 17:26 Uhr

Wattenbek : 40 Tonnen Material wurden für die Party verbaut

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Heute Abend wetten die Bordesholmer gegen den NDR.

Wattenbek | Startklar für die große Sommer-Sause: Gestern Morgen wurde es auf dem Wattenbeker Sportplatz schnell voll. Denn das Aufbauteam des NDR rückte gleich mit mehreren großen Lastkraftwagen an, um die Partymeile aufzubauen, auf der heute Abend so richtig die Post abgehen soll.

„Von der Bühne über Gastronomie und WCs ist bis hin zur Maske für die Künstler und Moderatoren muss alles präzise durchgeplant sein. Das erfordert einen straffen Zeitplan und eine gute Vorbereitung. Denn insgesamt verbauen wir für die Party rund 40 Tonnen Material“, erklärte die Veranstaltungsleiterin Stefanie Thomsen.

Die rund 30 Mitarbeiter hatten somit schwer zu schleppen und fleißig zu schrauben. Denn allein die Bühnenfläche, auf der ab 18 Uhr die Moderatoren Vèrena Püschel und Pascal Hillgruber gemeinsam mit der Gruppe „Glasperlenspiel“ (21 Uhr) und der Partyband „Hit Radio Show“ für Stimmung sorgen werden, misst 200 Quadratmeter. Dazu kommen mehrere hundert Meter Kabel, rund 100 Scheinwerfer sowie stolze 50 mannshohe Lautsprecher, Verstärker und Co.

Doch am Abend stand die Technik, und das sogenannte „Einpfeifen“ der Lautsprecher sowie das Einleuchten der Bühnen konnte beginnen.

Gestern Nachmittag meldete sich zudem Moderator Jens Schulenburg schon einmal live per Ü-Wagen vom Übergang Bahnhofstraße / Mühlenstraße in Bordesholm. Ein großes Thema unter den zahlreichen Besuchern war hier natürlich die beliebte Stadtwette, zu der um 19.30 Uhr 14 Mannschaften aus den Mitgliedsgemeinden des Amtes antreten werden (der Courier berichtete). Das Wappen des Amts Bordesholm soll in 20 Minuten in überdimensionaler Größe nachgebaut und vorher mit den Händen eingefärbt werden.

Und damit alle Besucher die Wette und die Liveshows hautnah miterleben können, ist ein Videotruck mit einer 22 Quadratmeter großen LED-Wand neben der Sommertour-Bühne aufgestellt. Wenn jetzt noch das Wetter mitspielt, steht der großen Sommersause also nichts mehr im Wege.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen