zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Holsteinischer Courier

23. April 2014 | 13:49 Uhr

- 16 "Tanzflocken auf Spitzenschuhen" bestanden Prüfung

vom

Neumünster | Fleiß, Disziplin, Schweiß und manchmal sogar ein paar Tränen begleiten den Mädchentraum, Tänzerin zu werden. Davon können auch die 16 Elevinnen der Neumünsteraner Tanzschule Tavormina "ein Lied singen". Doch Beharrlichkeit der Mädchen zwischen 13 und 19 Jahren zahlte sich aus: Die Schülerinnen von Imke Tavormina stellten sich vor kurzem mit Erfolg den strengen Prüfungen der Londoner Royal Acadamy of Dance im Ballettzentrum Münster.

Anzeige
Anzeige

"Vor zweieinhalb Jahren hatte ich hier ein Rudel tanzender Rentiere. Heute präsentieren sich Tanzflocken auf Spitzenschuhen", erzählte Imke Tavormina schmunzelnd den anwesenden Eltern, denen die Prüfungen während der Veranstaltung "Offener Ballettsaal" vorgestellt wurden. Die Prüfung der renommierten Akademie für 13- bis 15-Jährige ist das erste von insgesamt fünf möglichen Examen, das die Ballettschülerinnen im Lehrplan für professionelle Tänzerinnen ablegen können. Das strenge Auge der Prüferin Patrica Moore aus London bewertete nicht nur die tänzerische Technik und Kraft, sondern ebenso den künstlerischen Ausdruck, das theoretische Wissen und "den Flirt mit dem Publikum". Mit der Note lobenswert wurden die Leistungen von Megan Damm (bestes Ergebnis), Kira Potreck, Ella Knickrehm, Juliane Harbst, Valentina Brug, Lilli-Sophie von Schöning, Annabell Heidenreich, Anne Kallmorgen, Rike Jäger, Malin Heinacher und Svenja Blank bewertet. Bestanden haben außerdem Antonia Buchholz und Stine Martinen. Bereits die dritte Stufe der Prüfungsordnung erreichten die Tänzerinnen Charline Wenndorf (16 Jahre), Isabell Nielsen (20) und Katharina Runge (17), die ihre Prüfung mit Auszeichnung ablegte.

von voi
erstellt am 18.Jun.2012 | 03:59 Uhr

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Baustelle - Lange Staus auf dem Hansaring

Die Wasbeker Straße wird am Sonntag für Asphaltierungsarbeiten voll gesperrt. Ab 1. Mai soll der Verkehr wieder rollen.