zur Navigation springen

Holsteinischer Courier

05. Dezember 2016 | 11:37 Uhr

Gross Kummerfeld : 1000 Besucher stöberten an 30 Ständen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Kürbis, Keramik und Kunst: Zum 20. Mal fand der Kleinkummerfelder Herbstmarkt statt

Gross Kummerfeld | Trotz des wechselhaften Wetters herrschte am Montag beim 20. Herbstmarkt der Kleinkummerfelder Interessengemeinschaft schon ab dem frühen Nachmittag reges Treiben rund um das Feuerwehrgerätehaus. Rund 30 Hobbykünstler, Vereine und Hersteller kulinarischer Köstlichkeiten hatten dort ihre Stände aufgebaut. Die Qual der Wahl hatten die mehr als 1000 Besucher hier unter vielfältigen Dekorations- und Schmuckartikeln, hübschen Keramikarbeiten und zahlreichen Marmeladen sowie natürlich Kürbissen in allen erdenklichen Formen und Farben.

Auf großes Publikumsinteresse stießen unter anderem die herbstlichen Gestecke von Helma Pries (77) aus Großenaspe. Auch Tanja Fey (35) und ihre Tochter Saskia (10) wurden hier fündig. „Das sieht hübsch aus, und die Eulchen aus Tannenzapfen sind doch ein richtiger Hingucker“, waren sich die beiden Neumünsteranerinnen einig.

Badesalz und aus bunten Gummiringen geflochtene Ketten und Armbänder hatten dagegen die jüngsten Aussteller Henrik Auricht (8) und Marvin Brodé (7) aus Kleinkummerfeld im Angebot. Die beiden „Jungunternehmer“ hatten sichtlich Spaß an der Sache und der Möglichkeit, ihr Taschengeld ein bisschen aufzubessern.

Und auch wenn der Himmel ab und an seine Schleusen öffnete, nutzten die Besucher die immer wieder hervorblitzende Herbstsonne, um noch einmal bei Kaffee und Kuchen, heißen Waffeln oder einer leckeren Grillwurst im Freien zu sitzen. Ebenfalls ständig umlagert waren die gut bestückte Tombola, das Ponyreiten und die auf dem Gelände kreisende Kindereisenbahn. Zudem ging es auf der Hüpfburg sowie am Stand der Groß Kummerfelder Jugendfeuerwehr für die Kinder den ganzen Nachmittag hoch her.

„Das ist alles richtig toll. Die Besucher fühlen sich wohl. Wir konnten einige neue Aussteller hinzugewinnen. Und auch an der Bestückung der Verlosung haben sich wieder etliche Sponsoren beteiligt“, freuten sich deshalb auch die 13 Organisatorinnen über den rundum gelungenen Markttag.

Auch über die Verwendung des Erlöses der Veranstaltung hat sich das Team, das von mehr als 50 Helfern unterstützt wurde, bereits Gedanken gemacht. „Da die offene Ganztagsschule an der Grundschule in Groß Kummerfeld ja noch neu ist, werden wir diese bei anstehenden Anschaffungen unterstützen“, erklärte Birgit Brodé aus dem Team der Interessengemeinschaft.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen