zur Navigation springen

Flensburger Tageblatt

28. Juli 2016 | 06:44 Uhr

Einsatz auf der B199 : Zwischen Flensburg und Handewitt: Auto brannte lichterloh

vom
Aus der Onlineredaktion

Schreck im Feierabendverkehr: Plötzlich brennt ein Pkw. Flammen schlagen aus dem Motorraum.

Flensburg | Aus noch ungeklärter Ursache hat ein Auto am Donnerstag auf der Strecke zwischen Flensburg und Handewitt Feuer gefangen. Mitten im dichten Feierabendverkehr konnte der Fahrer seinen Wagen noch auf den Notstreifen lenken, dann schlugen Flammen aus dem Motorraum.

Beide Inassen blieben unverletzt. Auf der zweispurigen B 199 bildete sich ein längerer Rückstau. Die Einsatzfahrzeuge mussten sich mit Martinshorn einen Weg durch die Fahrzeugschlangen bahnen. Eine Rettungsgasse war nur direkt vor dem Brandfahrzeug vorhanden.

Als das Löschfahrzeug am Einsatzort eintraf, brannte der Kombi bereits in voller Ausdehung. Es dauerte 30 Minuten ehe das Feuer gelöscht war.

Der Verkehr wurde in Richtung Handewitt ab Schäferhaus über eine Nebenstrecke Richtung Westen umgeleitet. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Die Brandursache soll nun ein Sachverständiger der Versicherung ermitteln.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 17.Mär.2016 | 18:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert