zur Navigation springen

Flensburger Tageblatt

11. Dezember 2016 | 09:05 Uhr

Bauen : Wenn alles schläft – Teerarbeiten am Burgplatz

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Zwei Wochen lang werden in Flensburg zahlreiche Straßendecken erneuert

Die Szenerie hat etwas Gespenstisches. Dichte Nebelschwaden liegen über dem Burgplatz in der Nacht zum Mittwoch. Rund 20 Akteure eines großen Straßenbauunternehmens, Mitarbeiter des Technischen Betriebszentrums und der Stadt Flensburg sind bei der Erneuerung der Fahrbahndecke, im Bereich des Burgplatzes eingesetzt. Mehrere LKW stehen mit angeliefertem Teer bereit, die Fahrbahnen sind zuvor abgefräst und gesäubert worden.

Der Autoverkehr wird in der Nacht über das Burgviertel umgeleitet, Rettungswagen und Notärzte auf dem Weg zu den Krankenhäusern fahren die letzten Meter vor dem Burgplatz entgegengesetzt der Fahrtrichtung. Der Verkehr wird zu dieser Nachtstunde zu gut wie nicht behindert.

Eine große Teermaschine zieht die neuen Fahrbahndecken zwischen Duburger Straße und der Hochstraße auf den Straßenbelag auf, fleißige Helfer stehen bereit, um die Seitenkanten nachzubessern. Eine große Walze fährt zur nächtlichen Stunde mit Flüsterantrieb über die neue Decke und verdichtet die Teerbahnen. Ein großer Lichtbaum leuchtet den gesamten Burgplatz aus. Die Arbeit nötigt Respekt ab – die Temperaturen liegen nur knapp über dem Gefrierpunkt.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Okt.2016 | 18:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen