zur Navigation springen

Equal Pay Day in Flensburg : Von 79 auf 100: Gleicher Lohn für gleiche Arbeit

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

DGB-Frauen erinnern an ungerechte Entlohnung für Frauen

Sind das 79-Euro-Scheine in den Händen von Gudrun Jacobsen, Susanne Uhl (oben v. l.), Susanne Jankowski-Hansen und Perke Heldt? (unten v. l.). Ja! Die DGB-Frauen erinnern damit am heutigen „Equal Pay Day“ an den realen Unterschied beim Entgelt von Männern und Frauen, der bei 21 Prozent liegt. Sie fordern eine Angleichung auf 100 Prozent. Zwar sei Transparenz, wie es das neue Gesetz zur Entgeltgleichheit anstrebt, ein erster Schritt auf dem Weg zur Gehaltsfairness, jedoch erst in Unternehmen ab 200 Beschäftigten anwendbar, kritisiert Heldt. Sie empfiehlt das Angebot eines Entgelt-Checks (www.eg-check.de) der Hans-Böckler-Stiftung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen