zur Navigation springen

Flensburger Tageblatt

09. Dezember 2016 | 05:01 Uhr

Campus-Triathlon : Über 400 Aktive am Start

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Die Osttangente wird am Sonntag für rund acht Stunden in Fahrtrichtung Süden gesperrt. Die Veranstalter freuen sich über ein wachsendes Starterfeld. Diesmal ist die Landesliga dabei.

Flensburg | Bis Sonnabend soll es regnen, am Sonntag kommt der Frühling zurück – glaubt man den einschlägigen Wettervorhersagen. Das wird vor allem die Läufer und die Radfahrer freuen, die am 1. Mai beim zweiten Campus-Triathlon an den Start gehen. Schon jetzt ist klar, dass die Zahl der Teilnehmer deutlich nach oben geht: 287 waren es im Premierenjahr 2015. „Diesmal landen wir bei über 400“, sagt Ludwig Kiefer, der mit seiner Agentur Triple Events in Partnerschaft mit dem Verein TriAs Flensburg den Triathlon auf dem Campus-Gelände veranstaltet.

„Das ist ein tolles Angebot für Flensburg“, findet Bürgermeister Henning Brüggemann, der selbst an den Start gehen wird. Normalerweise sei Triathlon durchtrainierten Ausdauersportlern vorbehalten, doch beim Campus-Triathlon könne fast jeder mitmachen, weil die einzelner Distanzen übersichtlich sind: 500 Meter Schwimmen, 22 Kilometer Radfahren, fünf Kilometer Laufen.

Diese Werte gelten für den Jedermann-Wettbewerb und für die Staffeln. Noch etwas kürzer ist der Jugend- und Schnupper-Triathlon (400 Meter, 10 Kilometer, 2,5 Kilometer). Diesmal ist auch die Landesliga mit dabei, Kiefer und Manfred Henschke (TriAs) freuen sich auf 27 Teams mit 124 Aktiven aus dem ganzen Bundesland.

Doch mag es auch ein kleiner Triathlon sein – der Aufwand für Organisation und Durchführung bleibt hoch. 80 Helfer werden am Sonntag dabei sein, schätzt Kiefer. Helfen wird unter anderem die Freiwillige Feuerwehr Tarup. Der Etat von rund 12  000 Euro wird zum größten Teil durch die Startgebühren gedeckt, einige Sponsoren konnten auch gewonnen werden. Ein Großteil der Kosten entsteht durch die erforderlichen Straßensperrungen für die Radstrecke, für die das Technische Betriebszentrum der Stadt eine mittlere vierstellige Summe in Rechnung stellt. Kiefer und Henschke freuen sich über die Rückendeckung aus dem Rathaus, würden sich aber noch mehr über ein größeres finanzielles Entgegenkommen freuen.

Nach dem Schwimmen im Campusbad traben die Sportler um die Halle herum zum Parkplatz, wo die Wechselzone eingerichtet wird. Hier stehen die Fahrräder. Dann geht es an Audimax, Bibliothek und Universität vorbei auf die Osttangente, wo der Abschnitt zwischen Adelbylund und Eckernförder Landstraße viermal durchfahren werden muss. Hierfür stehen die beiden westlichen Spuren zur Verfügung, die ab 8 Uhr für den Autoverkehr gesperrt werden. Künftig soll der Campus-Triathlon immer am ersten Sonntag im Mai stattfinden.

zur Startseite

von
erstellt am 26.Apr.2016 | 14:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen