zur Navigation springen

Flensburger Tageblatt

24. August 2016 | 21:40 Uhr

Kızıltepe in Anatolien : Türkische Medien: Bombenfund in Auto mit Flensburger Kennzeichen

vom

In einem Auto mit Flensburger Kennzeichen sollen drei Rohrbomben gefunden worden sein. Das Fahrzeug fiel in einer südostanatolischen Stadt auf.

In einem Auto mit deutschem Kennzeichen sind am Montag in der südostanatolischen Stadt Kızıltepe türkischen Medienberichten zufolge drei Bomben entdeckt worden. Diese bestanden offenbar aus Gasflaschen und waren mit einem Fernzünder versehen. Der silberfarbene Mercedes fiel am Straßenrand in der Stadt nahe der syrischen Grenze auf, in der Nähe eines Gefängnisses. Das Auto hatte Flensburger Nummernschilder, allerdings ohne Tüv-Siegel. Stephan Immen, Sprecher des Kraftfahrtbundesamtes in Flensburg, sagt dazu: „Dieses Kennzeichen ist an ein Fahrzeug eines anderen Fabrikates aktuell vergeben.“

Ein Video aus dem türkischen Fernsehen zeigt die Polizei am Fahrzeug bei der Bergung der Bomben:

Ein Expertenteam untersuchte die Bomben. Die Anwohner der umliegenden Häuser mussten währenddessen ihre Wohnungen verlassen, die Straße wurde abgesperrt. Das Auto wurde nach Entfernung der Bomben abgeschleppt. Medien berichten von zwölf Kilogramm Sprengstoff. Die örtliche Sicherheitsbehörden haben die Ermittlungen aufgenommen.

Auch dem Landeskriminalamt in Schleswig-Holstein ist der Fall bekannt. Das Fahrzeug mit dem in den Medienveröffentlichungen ablesbaren Kennzeichen wurde vor längerer Zeit abgemeldet und entstempelt. Ein konkreter, aktueller Bezug nach Deutschland ist derzeit nicht erkennbar. Der Sachverhalt befindet sich in intensiver Abklärung durch den polizeilichen Staatsschutz.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Mär.2016 | 17:37 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen