zur Navigation springen

Flensburger Tageblatt

03. Dezember 2016 | 22:52 Uhr

Handewitt : Tiefstehende Sonne: Zwei Verletzte nach Unfall auf der B200

vom

Ein Transporter-Fahrer übersieht einen Volvo. Es kommt zum Zusammenstoß. Auch ein BMW ist beteiligt.

Handewitt | Bei einem Unfall auf der B200 an der Kreuzung „Haurup-Hoffnung“ bei Handewitt sind am Freitagnachmittag zwei Menschen verletzt worden. Insgesamt waren drei Autos miteinander kollidiert, nachdem der Fahrer eines VW Transporters ein vorfahrtberechtigtes Fahrzeug aufgrund der tiefstehenden Sonne übersehen hatte.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wollte der Handwerker mit seinem VW gegen 14.30 Uhr von Handewitt aus kommend auf die B200 einbiegen. An der mit Stop-Schildern gesicherten Kreuzung übersah er einen aus Richtung Wanderup kommenden Volvo und kollidierte mit diesem. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurden beide Wagen herumgeschleudert. Der Volvo prallte dabei gegen einen aus Richtung Oeversee kommenden und an der Kreuzung wartenden BMW.

Zeugen des Unfalls alarmierten nach dem Zusammenstoß Polizei und Rettungsdienst. Zwei Rettungswagen versorgten die Fahrer des BMW und des Volvo und brachten sie in die Klinik. Der mutmaßliche Unfallverursacher blieb unverletzt.

An allen drei Autos entstand Totalschaden. Sie wurden abgeschleppt. Im Einsatz war auch die Freiwillige Feuerwehr Haurup-Hüllerup, um auslaufende Betriebsstoffe aus den Autos abzustreuen und die Unfallstelle abzusichern. Durch eine teilweise Sperrung der Bundesstraße an der Unfallkreuzung entstanden in beide Richtungen erhebliche Rückstaus.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 25.Nov.2016 | 16:13 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert