zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Flensburger Tageblatt

26. Juli 2014 | 17:10 Uhr

Grossenwiehe : Sträflinge, Hippies und Clowns hoch zu Ross

vom

Kostüm- und Faschingsreiten in der Reithalle - 20 Gäste kamen.

Grossenwiehe | "Das war wieder ein toller Nachmittag, der uns gezeigt hat, dass man auch ohne Wettkampfgedanken richtig viel Spaß haben kann", sagte Petra Schöttler, Jugendwartin des Reit- und Fahrvereines Großenwiehe. Im Rahmen der Jugendarbeit hatten Schöttler und ihre Helferinnen, die Jugendsprecherinnen Martje Detlefsen und Julia Rieth , zu einem Kostüm- und Faschingsreiten in die Reithalle nach Großenwiehe eingeladen. 20 Teilnehmer, verkleidet als Blumenmädchen und Indianer, Hippies, Sträflinge, Clowns oder reitende Ärzte, waren mit ihren Eltern und ihren Ponys gekommen und hatten einen lustigen Nachmittag erlebt. Spiel und Spaß war das Motto beim Geschicklichkeitsreiten und Kostümspringen. Auch das Parcoursreiten und die Reise nach Jerusalem bereiteten allen viel Spaß. Die Geschicklichkeitsspiele absolvierten die Teilnehmer überwiegen in Schritt und Trab. Moderiert wurde der Spaß von Dieter Fleischmann. Er dankte der Jugendwartin und den Jugendsprecherinnen mit einem Präsent für ihren Einsatz in der Jugendarbeit des Reit-und Fahrvereines Großenwiehe.

Anzeige
Anzeige

Im Kostümspringen siegte Sina Thomsen von den "reitenden Ärzten" auf "Dr. Rolli". Auf den zweiten Platz kam Leonie Rieth als "Die reitende Kuh" auf "Odin". Den dritten Platz erreichte "Blumenmädchen" Alida Siewertsen auf "Asterix". Den Preis für das beste Kostüm errang "Der Sträfling" Jule Johannsen auf "Occi", gefolgt von "Dr." Merrit Feddersen auf "Mona", und "Das Krokodil" Annie Thomsen auf "Oscar".

Nach dem die Ponys versorgt waren, stärkte man sich bei Kaffee, Säften, Kuchen und Süßigkeiten. Jugendwartin Petra Schöttler dankte Helfern und Mitwirkenden und zeigte sich erfreut über die gute Teilnahme. Ihr Dank galt auch den Eltern und Großeltern der kleinen Akteure, ohne sie würde die Jugendarbeit nicht in diesem Rahmen stattfinden können. Für das nächste Jahr sind Mottos angedacht, "damit wir wieder viele tolle Kostüme zu sehen bekommen", erklärte Schöttler.

von lj
erstellt am 25.Feb.2013 | 07:28 Uhr

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
: Diako eröffnet Millionen-Baustelle

Grundsteinlegung für Neubau und Altbausanierung des Albertinenstifts in Harrislee / 20 weitere Pflegeplätze entstehen