zur Navigation springen

Flensburger Tageblatt

02. Dezember 2016 | 19:17 Uhr

Lindewitt : Rentner schießt 26-Jährigem in den Fuß

vom
Aus der Onlineredaktion

Ein junger Mann und seine Begleiterin betreten ein fremdes Grundstück. Sie werden zum Gehen aufgefordert. Als sie dem nicht nachkommen, wird eine Pistole gezückt.

Lindewitt | Das Betreten eines fremden Grundstücks wurde einem 26-Jährigen in Lindewitt (Kreis Schleswig-Flensburg) zum Verhängnis: Der ungebetene Gast und seine 30-jährige Begleiterin wurden vom Besitzer (72) zunächst aufgefordert, das Grundstück zu verlassen. Als sie darauf nicht hörten, schoss der Rentner mit einer Pistole erst in die Luft, dann auf den Boden. Der zweite Schuss verletzte den 26-Jährigen am Fuß, das teilt die Polizei am Montag mit. Der Vorfall ereignete sich bereits am Freitagabend.

Der Mann und die Frau kamen zu dem Grundstück eines Maschinenbauhandels mit dem Fahrrad. Was sie dort wollten, sei noch unklar, sagte eine Polizeisprecherin.

Der Besitzer des Grundstücks habe nach eigenen Angaben einen Warnschuss abgeben wollen. Für die Pistole besitzt er einen Waffenschein. Nachdem der 72-Jährige den Mann getroffen hatte, leistete der 72-Jährige bis zum Eintreffen der Polizei Erste Hilfe. Der Verletzte kam ins Krankenhaus, wo er operiert werden musste. Lebensgefahr bestand nicht. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 15.Aug.2016 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert