zur Navigation springen

Flensburger Tageblatt

24. August 2016 | 12:15 Uhr

Unfall in Flensburg-Mürwik : Pizzabote rammt ausparkenden Wagen: Drei Verletzte

vom

Kurz vor Mitternacht fährt ein Pizzabote in einen ausparkenden Opel. Der Wagen schleudert herum und prallt gegen eine Werbetafel.

Flensburg | Drei Verletzte, zwei total beschädigte Wagen und ein größerer Einsatz von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei – so lautet die Bilanz eines schweren Unfalls in der Nacht zum Sonnabend im Flensburger Stadtteil Mürwik. Ein stadteinwärts fahrender Pizzabote hatte in der Mürwiker Straße einen ausparkenden Wagen gerammt. Der Unfall geschah kurz nach Mitternacht.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war der Fahrer eines Lieferdienstfahrzeuges mit seinem Wagen in Richtung Innenstadt unterwegs. In diesem Moment wollte eine 26-jährige Autofahrerin, deren Auto am Fahrbahnrand geparkt war, auf die Straße einfahren. Vermutlich hatte sie dabei den von hinten kommenden Kleinwagen übersehen. Dieser prallte frontal in die Fahrerseite des Opel Astra, wurde anschließend herumgeschleudert und prallte danach in eine Werbetafel vor einem Gebäude.

Die Rettungsleitstelle alarmierte drei Rettungswagen, den Notarzt sowie die Berufsfeuerwehr Flensburg und die Freiwillige Feuerwehr Engelsby zur technischen Hilfe.

Beim Eintreffen der Retter hatten sich die Beifahrerin aus dem Opel und der Fahrer des Lieferdienstfahrzeuges bereits aus ihren Wagen befreit. Beide wurden leicht verletzt und durch den Rettungsdienst in die Klinik eingeliefert.

Schwerer traf es die Fahrerin des Opels: Sie musste von der Feuerwehr auf einem Rettungsbrett durch die Heckklappe ihres Wagens befreit werden und erlitt schwere Verletzungen. Nach einer Erstversorgung wurde auch sie in die Notaufnahme eingeliefert.

Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall total beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Die Straße war während der Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 

zur Startseite

von
erstellt am 30.Jan.2016 | 09:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert