zur Navigation springen

Kultur und Seefahrt in Flensburg : Neuer Job für Arved Fuchs

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Der Eismeerfahrer wird 2. Vorsitzender des Fördervereins des Schifffahrtsmuseums

Zufrieden zeigte sich der Leiter des Schifffahrtsmuseums, Thomas Overdick, mit den Besucherzahlen 2016. Bei der Mitgliederversammlung des Fördervereins gab er vor den Mitgliedern zu, dass er durchaus mit einem weinenden Auge das Museum in Richtung Hamburg verlasse, um dort die Projektkoordination des künftigen Deutschen Hafenmuseums zu übernehmen.

Doch er hatte auch kritische Worte zu sagen. Die trotz sehr guter Ergebnisse weiterhin unzureichende finanzielle und personelle Ausstattung des Museums sieht er als Hindernis für eine zukunftsgerichtete Weiterentwicklung. Die unerwartete Projektunterbrechung des laufenden Zertifizierungsverfahrens durch die Verwaltung trage zu dieser Situation bei.

Dankbar zeigte er sich über das Engagement des Fördervereins. Auf deren Mitglieder konnte er immer zählen – sowohl in der ehrenamtlichen Arbeit im Museum als auch durch die finanzielle Unterstützung durch die rund 700 Mitglieder.

Das nächste Ausstellungsprojekt über das koloniale Erbe Flensburgs anlässlich des 100. Jahrestages des Verkaufs der dänisch-westindischen Inseln an die USA wird im Juni schon ohne ihn eröffnet. Sehr stolz zeigte sich Overdick, dass er für die Realisierung Mittel aus der Kulturstiftung des Bundes einwerben konnte.

Vereinsgeschäftsführer Dieter Dockhorn legte den Geschäftsbericht des Fördervereins vor. Er bat die Mitglieder, ihn weiterhin bei der Neugewinnung von Mitgliedern zu unterstützen. Im April plant der Verein eine Tagesreise zum Hafenmuseum in Hamburg.

Bei den Wahlen des Vorstandes gab es einige Veränderungen, da Walter Braasch und Thomas Overdick nicht wieder kandidierten. Als neue Vorstandsmitglieder wurden Susanne Grigull und Arved Fuchs (Foto) gewählt, der sich mit einem Vortrag zur Rückkehr des Expeditionskutters „Feuerland“ bei den Mitgliedern als neuer 2. Vorsitzender einführte.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 13.Mär.2017 | 07:18 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen