zur Navigation springen

Flensburger Tageblatt

28. März 2017 | 10:13 Uhr

Mode in Flensburg : Neue Einsichten vom Catwalk

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

1200 Zuschauer erlebten im Citti-Park eine schwungvoll getanzte Modenschau mit Stargästen

Wenn ein Einkaufszentrum noch spät in der Nacht geöffnet hat und seine Besucher mit einem roten Teppich und Sekt empfängt, muss etwas Besonderes auf dem Programm stehen.  Mitten in der Mall, wo sonst geshoppt und flaniert wird, hatte der Citti-Park eine große Laufstegbühne mit Leinwand, Lichtanlage und Tontechnik aufgebaut. Mit der abendlichen Gala „Fashion & Dance“ sollte eine unterhaltsame Show mit Tanz, Gesang und Stargästen zeigen, wie viel Spaß Mode machen kann. 1200 Gäste wollten dabei sein.

Gut gelaunte Profi-Models zeigten in einer eigens erstellten Choreographie die neuen Frühjahrskollektionen der ansässigen Geschäfte – Sportbekleidung, Bade- und Schwimmmode inklusive. Musik und Lichtshow waren auf die jeweiligen Modethemen abgestimmt.

Im Rampenlicht stand vor allem Multitalent Ross Antony, den Zuschauern als Sänger, Dschungelcamp-König, TV-Moderator und Musicaldarsteller bekannt. Gekleidet in einen eleganten blauen Anzug mit Glitzerkrawatte, stürmte der quirlige Brite zum Auftakt auf den Catwalk und sang aus vollem Herzen und äußerst schwungvoll einen deutschen Retro-Schlager.

An der Seite von Moderatorin Alexandra Philipps wurde er seinem Ruf gerecht, niemals schlechte Laune zu haben. Er plauderte spaßig über Mode und seine Sicht auf die Welt des Show-Business. Sein entspannter Rat: „Man muss nicht jeden Trend mitmachen, sondern sich vor allem wohlfühlen.“

Die Modetrends des Abends waren unter anderem maritime Farben, Holzfällerhemden, Jeans und Bomberjacken. „Die erwachsene Bezeichnung dafür ist wohl eher ,Blouson‘, kommentierte die Moderatorin diese Jackenform, die in den 80er Jahren wiederentdeeckt wurde. Ross Antony gestand, dass er sich im Holzfällerhemd als Cowboy fühle, aber auch Glitzer und Schmuck liebe. Natürlich kam auch sein Sieg in der TV-Sendung Dschungelcamp zur Sprache. „Ich musste Känguru-Popo essen“, erinnerte er sich schaudernd an die teils unappetitlichen Herausforderungen im Urwald.

Aktuell ist der umtriebige Entertainer recht erfolgreich in der Schlagerbranche unterwegs, hat kürzlich ein Kinderbuch verfasst, ist Inhaber einer Pension in Oxford und eines Cafés im Rheinland. „Ich liebe Kuchen, wie von Oma gebacken“. Das schlägt bekanntlich auf die Hüften, aber: „Neulich habe ich 11 Kilo in 14 Tagen abgenommen“, berichtet er stolz. „Da hätte ich in der Kinderabteilung bei H & M shoppen können“.

Musikalische Verstärkung gab es am späten Abend noch von Ehemann und Opernsänger Paul Reeves. Im Duett gaben beide einen Swingsong zu besten. Nach eigenen Angaben ergänzen sie sich nicht nur auf der Bühne gut: „Paul kann wirklich gut kochen“. Wenn der eine zunimmt, lege auch der andere an Gewicht zu. Das Publikum bei Fashion & Dance ließ sich von solchen Anekdoten und zahlreichen Scherzen sichtlich gut unterhalten, manch einer wischte sich die Lachtränen weg. „Der Mann ist einfach lustig, authentisch und echt sympathisch“, hieß es vielstimmig aus den Zuschauerreihen.

Nach der Modenschau ging es zur Aftershow-Party mit DJ und Cocktailbar. Hier wurde bis in die Morgenstunden gefeiert und getanzt.

 


Karte
zur Startseite

von
erstellt am 20.Mär.2017 | 16:43 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen