zur Navigation springen

Flensburger Tageblatt

09. Dezember 2016 | 16:34 Uhr

„JUMP House“ : Mit Video: In Flensburg eröffnet Deutschlands nördlichster Trampolinpark

vom

Es ist ein Paradies für alle Sprungfreudige: In Flensburg eröffnet am Freitag das Jump House.

24 Regeln gilt es zu beachten. Darunter diese: „Springe nur in der Nähe von Personen mit ähnlicher Größe.“ Sicherheit spielt eine große Rolle im neuen Spaß- und Sportpark „Jump House“ in Flensburg. Am Freitag ist Eröffnung im bundesweit dritten Trampolinpark des Hamburger Anbieters, der mit seiner aus den USA übernommenen Idee erst 2014 in der Hansestadt an den Start gegangen war.

Jeder weiß, was ein Trampolin ist, und die meisten haben so ein Gerät auch schon mal getestet. Aber kaum jemand ist je auf einem 43er-Feld von Trampolin zu Trampolin gesprungen. Insgesamt gibt es 73 in der 2000 Quadratmeter großen Halle des früheren Lampen-Bauhausses, zwölf davon vertikal an der Wand. Der längste Trampolin ist 13 Meter lang, insgesamt wurden 6500 Sprungfedern verbaut, verrät der Betreiber im Statistikteil seiner Presse-Info.

Es sieht elegant und gekonnt aus, wenn die Kids aus Satrup von Feld zu Feld hüpfen, locker einen gestreckten Salto springen oder im hohen Bogen in dem riesigen Airbag landen. Auf gesonderten Feldern weiter hinten in der Halle kann man springend Hand- oder Völkerball spielen, und es gibt sogar einen Basketball-Court mit einem natürlich extra hoch hängenden Korb zum Dunken.

Flensburgs Jump House in Zahlen
Adresse Schleswiger Straße 80
Eröffnung Freitag, 8. Juli, 13 Uhr
Eintritt 12 Euro/Stunde
Tickets Online-Buchung auf www.jumphouse.de/flensburg oder an der Kasse
Fläche der Halle 2000 qm
Aktionsfläche 900 qm
Hüpfmöglichkeiten 73 Trampoline, davon 43 auf dem Hauptfeld
Fassungsvermögen Luftkissen (BagJump) 65.000 Liter

Till Walz war früher unter anderem bei Bertelsmann und bei Super RTL, bevor er zusammen mit einem Partner Jump House gründete. Zuvor hatte er sich ausführlich in den USA informiert, wo 2004 der erste großflächige Springpark eröffnet wurde. Nach Hamburg 2014 kam in diesem Jahr Berlin dazu, im Oktober sei eine Eröffnung in Köln geplant, und für 2017 rechnet Walz mit vier bis sechs weiteren Eröffnungen. Für den Norden hat er zusammen mit Alexander Bode die Jump House Nord GmbH gegründet, zu der auch Flensburg gehört. Bode ist Geschäftsführer, die Flensburger Betriebsleiterin heißt Tina Petkovic.

Trampolinparks sind personalintensiv. „Wir gehen mit 50 Mitarbeitern an den Start“, so Bode. Acht davon sind fest angestellt. Zur Sicherheit stehen ständig Aufpasser an den Feldern und achten auf die Einhaltung der Regeln – bei voller Besetzung bis zu zehn gleichzeitig. Maximal 80 Personen dürfen gleichzeitig springen.

Mit dem Start am Freitag geht ein weiterer langer Leerstand an der Schleswiger Straße zu Ende. Eine Hälfte der Halle ist seit einiger Zeit mit einem Fitness-Zentrum belegt, jetzt kommt eine weitere Belegung aus dem Sportbereich dazu. Seit April wurde gebaut und investiert, insgesamt eine siebenstellige Summe, sagte Jump-House-Sprecherin Isabel Albrecht.

 

zur Startseite

von
erstellt am 05.Jul.2016 | 17:23 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen