zur Navigation springen

Flensburger Tageblatt

10. Dezember 2016 | 11:53 Uhr

Meyn : Mit Video: Feuer in ehemaligem Bundeswehrdepot nahe Flensburg

vom
Aus der Onlineredaktion

Eine Lagerhalle in Meyn geht in Flammen auf. Neun Löschzüge der Feuerwehr versuchen, die landwirtschaftlichen Maschinen zu retten.

Meyn | Großeinsatz für die Feuerwehren in der Nacht in Meyn im Kreis Schleswig-Flensburg: Aus noch ungeklärter Ursache war gegen 4.20 Uhr ein Feuer in einer Lagerhalle für landwirtschaftliche Maschinen ausgebrochen. Zwölf Feuerwehren mit über 100 Einsatzkräften waren im Einsatz.

Als die ersten Einsatzkräfte kurz nach der Alarmierung auf dem abgelegenen, ehemaligen Militärgelände „Meynfeld-Süd“ eintrafen, brannten in der nach vorne offenen Lagerhalle bereits ein Traktor und ein Mähdrescher lichterloh. „Als wir die brennenden Fahrzeuge weitgehend abgelöscht hatten, bemerkten wir plötzlich einen weiteren Brand im Strohlager der Halle“, erklärt Einsatzleiter Reiner Hübel von der Freiwilligen Feuerwehr Meyn. Daraufhin ließ er sofort die Alarmstufe erhöhen und weitere Wehren alarmieren.

„Unser größtes Problem ist hier die Löschwasserversorgung“, wie Hübel erläutert. Der nächste Hydrant befindet sich erst in rund einem Kilometer Entfernung. Daher musste das Löschwasser mit Tanklöschfahrzeugen und Gülleanhängern im Pendelverkehr an die Einsatzstelle gebracht werden. „Insgesamt sind hier zwölf Wehren mit über 100 Kräften im Einsatz – und ich gehe davon aus, dass der Einsatz noch den ganzen Tag andauern wird“, so Reiner Hübel weiter.

Das brennende Stroh wurde mit einem Schaumteppich abgelöscht. Anschließend muss es vermutlich aus der Halle gezogen und im Freien von Hand abgelöscht werden, um alle Glutnester zu ersticken.

Noch während der Löscharbeiten konnten Feuerwehr und Landwirte einige Fahrzeuge und Anhänger aus der Halle retten und so einen Verlust verhindern. Um genügend Schaummittel an der Einsatzstelle zur Verfügung zu haben, wurde auch die Berufsfeuerwehr Flensburg mit einem Abrollcontainer an die Einsatzstelle beordert.

Am frühen Morgen nahm die Kriminalpolizei die Ermittlungen zur Brandursache auf und beschlagnahmte die Brandstelle für weitere Untersuchungen. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest – nach Einschätzung der Feuerwehr hat das Gebäude jedoch einen Totalschaden erlitten. Die Brandursache ist noch unklar.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 23.Aug.2016 | 10:53 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert