zur Navigation springen

Wanderup : Kirsten Carstensen weiter an der Spitze des TSV

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Ohne Gegenstimme wurde Kirsten Carstensen als Vorsitzende des TSV Wanderup in ihrem Amt bestätigt.

Wanderup | Ohne Gegenstimme wurde Kirsten Carstensen als Vorsitzende des TSV Wanderup in der Jahresversammlung des Vereins in ihrem Amt bestätigt. In ihrem Jahresbericht machte sie deutlich, dass der TSV super aufgestellt sei. Vom Training für Bauch, Beine, Po, Fit über 60, Handball, Fußball, Faustball, Volleyball bis Zumba-Fitness wird alles geboten. „Nicht den richtigen Sport für sich zu finden, ist bei uns unmöglich“, sagte die Vorsitzende. Ihre Spartenleiter bekräftigten die Aussage, denn zusätzliche Angebote scheiterten eher an den räumlichen Möglichkeiten, als an dem Willen sich noch breiter aufzustellen.

Das zeigt sich auch bei der Mitgliederzahl. „Mit derzeit 648 Mitgliedern, 21 mehr als ein Jahr zuvor, stehen wir auch finanziell bestens da“, stellte Kassenwart Thomas Petersen fest. Die Insolvenz der HSG Tarp-Wanderup sei finanziell im Jahr 2016 abgeschlossen worden und jetzt schauten sie nach vorn.

Das größte Ereignis ist das alljährliche Handballturnier im Mai. Heiko Scharffenberg berichtete über den TeamCup: „Mit 192 Mannschaften sind wir an unsere Grenzen gestoßen. Das Turnier ist äußerst beliebt, aber größer können wir nicht mehr werden. Wir hatten Parkplatzprobleme und mussten Lärmmessungen machen lassen – aber es soll uns doch allen auch noch Spaß machen“, resümierte er.

Gertrud Lübschow ist seit 1976 Mitglied im Verein. Zehn Jahre später sind Brunhilde Johannsen und Martha Kohnagel eingetreten. Seit nunmehr 20 Jahren ist Hartmut Lehmpfuhl dabei. Diese vier Personen wurden stellvertretend für viele weitere Jubilare geehrt und erhielten kleine Präsente.

Für die Handball-Spielgemeinschaft (HSG) Tarp-Wanderup waren die beiden Vorsitzenden Gerhardt Görrissen und Claus-Hermann Hansen gekommen. Sie zeigten sich vorsichtig optimistisch in Bezug auf die Zukunft ihrer Sparte. Am 22. April ist eine Zukunftskonferenz in Tarp geplant, zu der Verantwortliche der Stammvereine, Schiedsrichter und Spartenleiter eingeladen wurden.

Bürgermeisterin Ulrike Carstens beglückwünschte den in seinen Ämtern bestätigen Vorstand und stellt laut die Frage: „Was zeichnet einen guten Sportverein aus?“ Zuerst natürlich der Sportsgeist, die Fairness und die Toleranz. Aber es müssen auch aktive Sportler unter Trainern und Betreuern in modernen Sportstätten trainieren können. „Der TSV Wanderup und die HSG Tarp-Wanderup sind im Moment gut versorgt“, so Carstens.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen