zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Flensburger Tageblatt

23. Juli 2014 | 11:42 Uhr

Grosssolt : Freizeitoasen und neue Räume

vom

Schulverband Mittelangeln will seine Einrichtungen attraktiver machen. Schule in Husby wird behindertengerecht.

Grosssolt | Die Schulgebäude wachsen, immer mehr Schüler besuchen das Satruper Schulzentrum - nur der Raum zum Entspannen und Kraft tanken, der Schulhof, der wächst nicht mit. Im Gegenteil: Viele Schulhöfe im Einzugsgebiet des Schulverbandes Mittelangeln - nicht nur der in Satrup - sind planerisch auf dem Stand von vor 100 Jahren stehen geblieben.

Anzeige
Anzeige

Die Schulleitungen des Satruper Schulzentrums wollen diesen Zustand nicht mehr hinnehmen und engagieren sich mit Schülern und Eltern für eine Neugestaltung des Schulhofs, für eine "Freizeitoase". Nach derzeitigem Planungsstand sind für die Umgestaltung 400 000 Euro notwendig. Den ersten wichtigen Schritt haben die Schüler selbst getan und im vergangenen Jahr den Erlös des Sponsorenlaufs in Höhe von 17 000 Euro für das Schulhofprojekt zur Verfügung gestellt. Der Schulverband Mittelangeln als Träger des Schulzentrums hat auf seiner jüngsten Sitzung die Unterstützung des Projekts signalisiert und für die Anschaffung eines Kletterturms, der 26 500 Euro kosten soll, einen Zuschuss von 10 000 Euro bewilligt. Eine finanzielle Beteiligung der Aktivregion ist beantragt.

Für den behindertengerechten Umbau der Grundschule Husby bewilligte der Schulausschuss die notwendigen finanziellen Mittel. Mit dieser Baumaßnahme ermöglicht der Schulverband einem behinderten Kind den Besuch der Grundschule. "Schule im Grünen" soll künftig der Name der Grundschule Großsolt sein. Nachdem sich die Schulkonferenz für diesen Namen ausgesprochen hat, gibt es auch seitens des Schulverbands keine Einwände.

Des Weiteren wird der Parkplatz an der Busschleife am Satruper Schulzen trum umgebaut, damit mehr Parkplätze entstehen. Die Firma Pinn aus Kalleby übernimmt die Arbeiten kostenlos. Bauausschussvorsitzender Klaus Hambach informierte über weitere Baumaßnahmen: Das Lehrerzimmer des Gymnasiums wird durch einen Anbau vergrößert und der Chemieraum saniert. Für dieses Projekt wurde eine zweite Ausschreibung notwendig.

von ami
erstellt am 28.Feb.2013 | 05:21 Uhr

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige