zur Navigation springen

Flensburger Tageblatt

07. Dezember 2016 | 15:30 Uhr

Zwischen Norder- und Südermarkt : Flensburg: Freies Wlan in der Fußgängerzone

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Stadtwerke und City-Kaufleute starten kostenloses Angebot auf dem Holm und der Großen Straße.

Aktivbus-Chef Paul Hemkentokrax hatte rund um die Bushaltestellen an Südermarkt und Dr.-Todsen-Straße den Anfang gemacht. Seit Freitag können Flensburger und Touristen in der kompletten Fußgängerzone zwischen Süder- und Nordermarkt zwei Stunden lang ununterbrochen kostenlos im Internet surfen – das freie Wlan stellen die Stadtwerke und die Innenstadtkaufleute zur Verfügung. Bislang stehen neun Antennen, neun weitere sollen im neuen Jahr folgen – unter anderem in der unteren Angelburger Straße: „Die Antennen haben eine große Reichweite von 150 Metern“, berichtete Stadtwerke-Vertriebschef Heinz-Gerhard Gülck. Allerdings reiche das Angebot wohl nicht in alle Höfe: „Was die Antennen nicht mögen, sind Bäume, starken Regen und dicke Betonwände.“

Die Stadtwerke, die für das Projekt zwischen Frühjahr und Herbst einen sechsstelligen Betrag unter der Promeniermeile verbuddelt haben, versprechen hohen Bandbreiten von 130 Mbit beim Hochladen und 186 Mbit beim Herunterladen. „Wir wollten gerne in der Vorweihnachtszeit starten. Das ist ein weiterer Standortvorteil für Flensburg.“

Intersport-Chef Stefan Thurner findet den Start zum 1. Advent vor allem mit Blick auf Gäste und Touristen aus dem Norden perfekt: „Wir hoffen auf skandinavische Besucher, die sehr Internet-affin sind“, sagt der Vorsitzende des Vereins Stadtmarketing Flensburg, auf dessen Seite das Angebot startet. Gerade die Shopping-App der City-Kaufleute auf Deutsch, Dänisch und Englisch mit Hinweisen auf Restaurants, Läden oder Parkplätze werde von den Skandinaviern viel genutzt. Da liefere das freie Wlan die Basis: „Insbesondere für Touristen wird das Standard werden“, glaubt Ulf Hansen von Bücher Rüffer. Die Kaufleute finanzieren den Betrieb aus Mittel des Pact-Projekts (Partnerschaft zur Attraktivierung von City-Dienstleistungen und Tourismusbereichen).

Für die Stadtwerke macht das Angebot mit der gerade in Tarup gestarteten neuen Glasfaserstrategie für Flensburg Sinn. Das neue Glasfasernetz für die Innenstadt werde in den kommenden beiden Jahren umgesetzt, versprach Gülck. Die Innenstadtkaufleute hörten es gerne.

Übrigens: Stadtwerke-Tochter Aktiv-Bus hat neben der Dr.-Todsen-Straße auch zwei Antennenanlagen am Zob installiert sowie eine am Bahnhofsvorplatz.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 25.Nov.2016 | 23:18 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen