zur Navigation springen

Flensburger Tageblatt

05. Dezember 2016 | 03:27 Uhr

Polizei warnt vor Enkeltrick : Flensburg: Betrüger ergaunert 50.000 Euro am Telefon

vom

Sie geben sich als vergessene Enkel aus – und ältere Menschen fallen darauf rein. In Flensburg häufen sich die Fälle.

Flensburg | Immer wieder das gleiche Schema: Mit der sogenannten Enkeltrick-Masche hat ein Betrüger in Flensburg 50.000 Euro von einem 87-jährigen Mann am Telefon ergaunert. Andere, überwiegend ältere Menschen seien seit Dienstag vergangener Woche ebenfalls angerufen worden, hätten den Betrug aber rechtzeitig bemerkt, teilte die Polizei am Montag mit.

Der oder die Täter seien jedes Mal ähnlich vorgegangen: Am Telefon wurde der Angerufene jeweils in ein Gespräch über die Familie verwickelt. Der Betrüger gab dann jeweils an, ein vergessener Enkel zu sein und dringend Geld zu benötigen. Der Täter habe zunächst 10.000 Euro von den Angerufenen gefordert, der 87-Jährige sei sogar um 50.000 Euro gebeten worden. Die Polizei konnte den oder die Täter zunächst nicht ermitteln und warnte deshalb vor derartigen Anrufen.

Die Polizei rät dazu, sich im Falle eines solchen Anrufes nicht verunsichern zu lassen: „Seien Sie misstrauisch, auch wenn es sich beiden Anrufern um angebliche Verwandte handelt. Legen Sie auf! Benachrichtigen Sie authentische Angehörige, Ihre Familie oder Ihre Bezugsperson. Wenn Ihnen der Anruf verdächtig vorkam, informieren Sie Ihre Polizei. Erstatten Sie im Schadensfall Anzeige.“

Geschädigte, die Opfer der Enkeltrickmasche geworden sind oder Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, sollen sich bei der Bezirkskriminalinspektion in Flensburg unter 0461/484-0 melden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 25.Apr.2016 | 17:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert