zur Navigation springen

Flensburger Tageblatt

09. Dezember 2016 | 14:43 Uhr

Flensburger Baustellen : Das Straßennetz – ein Flickenteppich

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Osttangente, Westtangente, Duburg: Autofahrer müssen die nächsten Wochen mit zahlreichen Behinderungen rechnen

Der Sommer der Baustellen: Die nächste längere Sperrung trifft die nördliche Altstadt. Ab morgen wird die Duburger Straße zwischen Jens-Due-Straße und Schlossstraße voll gesperrt. Grund sind Fernwärmearbeiten der Stadtwerke. Diese Arbeiten lassen sich aber offenbar schneller erledigen als die großen Fernwärmebaustellen in der Stadt, denn für das Ende ist der 3. September benannt. Für Anlieger ist die Zufahrt bis zur Baustelle frei, ansonsten wird auf Duburg eine Umleitung ausgeschildert.

Dauerbaustelle ist nach wie vor die Straße Kielseng mit der Kanalsanierung, die die Sperrung einzelner Fahrstreifen bis Ende August notwendig macht. Wer mit Ziel Mürwik den Slalom auf Kielseng geschafft hat, hat gleich die nächste Sperrung vor der Kühlerhaube: Der Abbieger der Ziegeleistraße nach rechts in die Mürwiker Straße in Richtung Fruerlund wird in dieser Woche für Kanalbauarbeiten gesperrt. Die Stadt empfiehlt als Umleitung den Weg über Am Lautrupbach (Tomatenberg) und die Mürwiker Straße. Diese Route nimmt auch die Linie 5 B von Aktiv-Bus.

Slalomfahrt ist auch angesagt auf der Osttangente zwischen den Abfahrten zwischen der Abfahrt Fördepark und der Eckernförder Landstraße. Hier lässt der Landesbetrieb Verkehr Brückenarbeiten an einem Bach vornehmen, der die Straße kreuzt. Bei dieser Baustelle ist die Geduld der Autofahrer gefordert: Die Arbeiten sollen noch bis zum 15. Oktober dauern. Einzelne Fahrstreifen sind gesperrt.

Auch Flensburger Baustellen kommen ’mal zu einem Ende: Blockiert ist nach wie vor die Westerallee durch eine Vollsperrung des Abschnitts zwischen der Brücke der Westumgehung (B 200) und der Stillen Liebe. Grund der Vollsperrung ist die Sanierung der Fernwärmeleitung. Die Dauer ist angegeben bis zum kommenden Montag, 8. August.

So ein richtiger „Dauerläufer“ ist die Baustelle Stuhrs Allee. Dort laufen Pflasterarbeiten schon seit einer Woche, und für das Ende ist der 4. September angegeben. Die Vollsperrung betrifft die wenigen Meter von von der Reitbahn bis zum Südergraben.

Es ist keine wichtige Hauptstraße, aber eine schnelle Verbindung in der Südstadt: der Munketoft von der Einmündung Schleswiger Straße bis zur Bahnhofstraße. Für diesen Abschnitt kündigte die Stadt die Sperrung an ab nächsten Montag, 8. August. Das Hochschulgebäude wird noch zu erreichen sein. Grund sind Arbeiten bei der Brauerei: Sie lässt sich Maschinenteile für eine neue Abfüllung anliefern.

Aus dem kurzen Stück der Swinemünder Straße von der Mürwiker Straße bis nach Sonwik machen Stadt und Baufirma ein Puzzlespiel. Die Pressemitteilung listet auf: „Die Swinemünder Straße muss zwischen Am Fördeufer und Mürwiker Straße in mehreren Bauabschnitten gesperrt werden. Im 1. Bauabschnitt erfolgt eine Teilsperrung zwischen Am Fördeufer und Fördepromenade sowie eine Vollsperrung zwischen Fördepromenade und Am Fördehang. Im weiteren Verlauf erfolgen Vollsperrungen der Bauabschnitte zwischen Am Fördehang und Parkhof sowie zwischen Parkhof und Mürwiker Straße.“

Die Aktion – Kanal- und Straßenbauarbeiten – dauert nach Angaben der Stadt tatsächlich noch bis zum 31. Dezember.

 

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 02.Aug.2016 | 09:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen