zur Navigation springen

Flensburger Tageblatt

06. Dezember 2016 | 11:13 Uhr

Tourismus in Dänemark : Dänen wollen massiv um deutsche Urlauber werben

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Ferienhaus-Vermittler und Tourismusorganisationen schließen sich zusammen – Gäste aus Nordrhein-Westfalen sind die größte neue Zielgruppe.

Eine Fernsehkampagne in Deutschland soll für mehr Auslastung bei den dänischen Ferienhausvermietern sorgen. Der Plan trifft auf große Zustimmung in Nordschleswig. Ein Zusammenschluss von Dansk Kyst- og Naturturisme, Destination Sydvestjylland, Visitdenmark und dem Ferienhaus-Vermittlungsunternehmen Novasol will über eine Million Euro in eine TV-Kampagne investieren.

TV-Werbung auf verschiedenen deutschen Kanälen und in ausgesuchten Kinos soll deutsche Urlauber von den Vorzügen der Ferienhäuser an den dänischen Küsten überzeugen. Vor allem Familien aus dem bevölkerungsreichen Bundesland Nordrhein-Westfalen sollen mit dem Film erreicht werden, um die Konkurrenz vor allem aus Südeuropa auszustechen. Überzeugt werden sollen die Deutschen mit Bildern von den verschiedenen Möglichkeiten, den Urlaub in Dänemark zu verbringen.

Der geschäftsführende Novasol-Direktor Jan Haapananist ist froh darüber, so viele Kräfte gesammelt zu haben, um „eine möglichst große Durchschlagkraft auf dem deutschen Markt zu erreichen“, wie er dänischen Medien gegenüber erklärte.

Jede zweite Übernachtung landesweit wird von einem deutschen Touristen gebucht. So waren es im Jahr 2015 über zehn Millionen Deutsche, die ein Ferienhaus in Dänemark gemietet hatten. Das geht aus Zahlen von Danmarks Statistik hervor. Deshalb hat sich auch Dansk Kyst- og Naturturisme in die Kampagne eingeklinkt. „Deutsche sind die bestimmende Zielgruppe für uns. Wir sind froh bei dieser Fernsehkampagne dabei zu sein und sie zu unterstützen, damit der Küsten- und Naturtourismus wächst“, erklärte Sisse Wildt, Teamleiterin beim Dansk Kyst- og Naturturisme.

Erst in den vergangenen Jahren ist es wieder gelungen, deutsche Touristen an die dänischen Küsten zu locken. Damit sich dieser Trend fortsetzt, wurde die Werbestrategie gestartet. Karsten Justesen von Destination Sønderjylland begrüßt die Kampagne. „Je mehr Aufmerksamkeit wir auf dem deutschen Markt bekommen, desto besser ist das für uns“, erklärte Justesen.

Der Landesteil Nordschleswig erfreut sich großer Beliebtheit bei deutschen Touristen. Obwohl die Tourismus-Chefs zufrieden sind, sehen sie die Werbekampagne im deutschen Fernsehen als positive Unterstützung.

So berichtet Karsten Justesen, dass im Landesteil 2015 über fünf Millionen deutsche Gäste begrüßt werden konnten. „Das entspricht einem großen Anteil unserer Urlauber“, erklärte er. Obwohl er von einem Aufwärtstrend bei den Buchungen berichtet, sieht er die geplante Kampagne durchaus positiv. „Je mehr Aufmerksamkeit wir auf dem deutschen Markt bekommen, desto besser ist das für uns. Vor allem hat die Fernsehwerbung einen großen Einfluss auf die Entscheidung der Verbraucher.

Da ein Großteil der Touristen aus Schleswig-Holstein und Hamburg kommt, ist er froh, dass die Werbung vor allem in Nordrhein-Westfalen laufen soll. „So wird der Bekanntheitsgrad gesteigert und der Kundenkreis hoffentlich erweitert“, sagte Karsten Justesen. Er meint jedoch, dass die bisherige Werbung schon erfolgreich war. „So haben wir unter anderem das Magazin Dänische Ostsee und Dänische Nordsee herausgebracht. Damit haben wir den Tourismus auf einen guten Weg gebracht“, ist er überzeugt.

An der nordschleswigschen Nordseeküste ist es Bodil Glistrup Thomsen, die für den Tourismus zuständig ist. Sie ist Chefin des Touristenvereins für die Kommune Tondern. Sie beschreibt ein ähnliches Bild wie Karsten Justesen. In den letzten Jahren gab es dort ein ständiges Wachstum der Gästezahlen von fünf bis sechs Prozent, berichtete sie. Auch sie meinte, dass die Werbeaktion durchaus positiv zu betrachten sei. „Ein großer Teil unserer Gäste – vor allem auf Röm – sind Stammgäste. Durch die Kampagne werden hoffentlich neue Gäste den Weg zu uns finden“, meint die Touristikchefin aus Tondern.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Jan.2016 | 20:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen