zur Navigation springen

Flensburger Tageblatt

08. Dezember 2016 | 13:01 Uhr

Heinrich-Sauermann-Haus : Container brennt auf dem Museumsberg in Flensburg

vom

Ein Abfallcontainer steht in Flammen - die Flammen greifen auch auf das Heinrich-Sauermann-Haus über.

Flensburg | Feueralarm am Freitagabend auf der westlichen Höhe in Flensburg: Ein Brand auf dem Flensburger Museumsberg hat einen Gebäudeschaden am Heinrich-Sauermann-Haus verursacht. Gegen kurz nach 22 Uhr wurde über Notruf ein Feueralarm bei der Rettungsleitstelle in Harrislee gemeldet. Ein großer Abfallcontainer war aus noch unbekannten Gründen direkt am Heinrich-Sauermann-Haus am Museumsberg in Brand geraten, Flammen schlugen in den Nachthimmel.

„Noch während der Anfahrt zum Brandort erhielten die Einsatzkräfte der Flensburger Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Innenstadt die Mitteilungung, das auch die Brandmeldeanlage des Museums angeschlagen habe", sagte ein Feuerwehrsprecher.

Die Feuerwehrleute brachten die Flammen durch einen Schnellangriff an der Gebäudeaußenwand des Museumshauses schnell unter Kontrolle. „Unglücklicherweise stand der Abfallcontainer direkt an der Außenwand des Hauses, Flammen griffen mit großer Hitzeentwicklung auf das Mauerwerk sowie mehrere Kellerfenster des Museums über", berichtete der Einsatzleiter der Flensburger Berufsfeuerwehr am Brandort.

Durch den schnellen Löscheinsatz wurden größere Schäden im Kellerbereich des Hauses jedoh verhindert. In dem betroffenen Bereich ist auch die gesamte Technik des Heinrich-Sauermann-Hauses untergebracht.

Die aktuelle, derzeitige Bilderaustellung des Künstlers Tamer Berbay ist nicht betroffen, auch der normale Museumbetrieb ist durch den Brand in der Nacht zum Sonnabend nicht eingeschränkt. Der entstandene Sachschaden konnte am Sonnabend noch nicht beziffert werden.

Die Flensburger Polizei hat bereits in der Nacht Ermittlungen zu den Brandumständen aufgenommen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 

zur Startseite

von
erstellt am 29.Okt.2016 | 12:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen