zur Navigation springen

Glücksburg : Artefact stellt neue Bausätze für Solarcup 2017 vor

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Die Solarzellen können neu kominiert werden. Anmeldungen sind bereits möglich.

Glücksburg | Die neuen Bausätze mit Solarzellen für den Jugendwettbewerb des 9. Solarcups am 2. Juli in Glücksburg sind bei Artefact verfügbar. Das Organisationsteam von Artefact hat neue Bausätze zusammengestellt. In der Ultraleichtklasse, in der es vor allem um Spitzengeschwindigkeit geht, werden so die Möglichkeiten erhöht, die Solarzellen zu verschalten. „Das macht es auch für erfahrene Teilnehmer interessant, im Kampf um die schleswig-holsteinischen Landespokale mitzumischen“, erläutert Artefact-Geschäftsführer Werner Kiwitt.

Zu denen gehört Felix Roth aus Schleswig: Im Vorjahr wurde er Landesmeister mit einer ungewöhnlichen Karosserie, die er am 3D-Drucker hergestellt hatte, scheiterte aber bei den Deutschen Meisterschaften in Wolfsburg. Nun kam er eigens zum Anmeldestart, um sich den neuen Bausatz anzuschauen. Als amtierender Landesmeister will er seinen Pokal verteidigen und wieder beim Deutschland-Finale mitmischen. Anmeldungen für alle Startklassen sind bereits eingegangen, erste Bausätze wurden verschickt.

Dank der Sponsoren, darunter der Verein zur Förderung der Energiewende in Schleswig-Holstein, sind die Bausätze in der Startgebühr von 20 Euro (Solarboot-Wettbewerb 10 Euro) schon enthalten. „Außerdem brauchen die Teilnehmer Ideen und Material für die Karosserie und ihr Poster, und natürlich Zeit und Lust zum Tüfteln“, sagt Kiwitt. Alle Infos zu Startbedingungen und Anmeldung sind zu finden auf www.artefact.de und auf der verknüpften Facebook-Seite.

zur Startseite

von
erstellt am 12.Apr.2017 | 07:12 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen