zur Navigation springen

Flensburger Tageblatt

03. Dezember 2016 | 18:45 Uhr

Vor dänischer Grenze : A7 bei Ellund nach Lkw-Unfall gesperrt

vom

Vor der Grenze zu Dänemark kracht ein Lkw in ein Stauende. Das Aufräumen und die Bergung sind langwierig.

Ellund | Bei einem Unfall kurz vor der dänischen Kontrollstelle auf der A7 bei Ellund sind zwei Lastwagen aufeinander geprallt. Ein leerer Lkw mit Anhänger hielt gegen 12.45 Uhr wegen des Rückstaus rund 300 Meter vor der Grenze an. Ein nachfolgender Lastwagenfahrer (41) übersah offenbar das Stauende, versuchte noch auszuweichen, fuhr aber in die Seite des dänischen Lastzuges. 

„Beide Lkw-Fahrer erlitten einen Schock, wurden aber nicht weiter verletzt“, sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei Schleswig-Schuby an der Unfallstelle.

Die Aufräumarbeiten gestalten sich schwierig, die Lastzüge sind ineinander verkeilt. Ein am Unfall nicht beteiligter Lkw mit Kran bot seine Hilfe an, um zumindest eine Fahrbahn zu räumen. Bergungsfahrzeuge aus Dänemark sind angefordert, so ein Polizeisprecher. Die Ladung des Lkw und auslaufende Betriebsstoffe verteilten sich auf den beiden Fahrstreifen, diese mussten entsprechend gereinigt werden.

Durch den Zusammenstoß gab es kein Durchkommen mehr in Richtung Norden. Der Verkehr wurde an der Ausfahrt Harrislee abgeleitet. Es kam zu langen Staus auf dem Ochsenweg. Die Vollsperrung dauerte bis 15.45 Uhr an.

Ersten Schätzungen nach entstand bei dem Unfall ein Gesamtschaden von 100.000 Euro.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 19.Mai.2016 | 15:51 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen