zur Navigation springen

Flensburger Tageblatt

24. März 2017 | 19:06 Uhr

Auseinandersetzung in Flensburg : 15 Jugendliche attackieren drei Teenager in der Toosbüystraße

vom

Auch ein Schlagstock und ein Elektroschocker wurden benutzt. Grund sind offenbar Streitigkeiten unter den Jugendlichen.

Flensburg | Am Montagabend ist es in der Toosbüystraße zu einer Auseinandersetzung unter Jugendlichen gekommen. Drei junge Männer zwischen 16 und 18 Jahren wurden von einer größeren Gruppe Jugendlicher angegriffen. Sie wurden geschlagen und getreten. Das teilt die Polizei am Dienstag mit.

Nach Zeugenaussagen wurden dabei auch ein Elektroschocker und ein Schlagstock verwendet. Ein 18-Jähriger kam direkt in ein Krankenhaus, zwei 16-Jährige begaben sich im Verlaufe der Nacht selbst dorthin. Schwerwiegende Verletzungen liegen allerdings nicht vor.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei handelt es sich bei allen Beteiligten um Jugendliche und junge Erwachsene mit Migrationshintergrund. Der 18-Jährige afghanische Geschädigte sei zu einem Treffpunkt gerufen worden. Auf dem Weg dorthin wurde er dann mit seinen beiden Bekannten von etwa 15 Personen angegriffen. Die Tat sei nach Angaben des 18-Jährigen auf Streitereien unter den Jugendlichen zurückzuführen.

Die näheren Umstände werden nun ermittelt. Die Tatverdächtigen sind weitestgehend bekannt. Sie werden sich wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten müssen. Zeugen der Tat werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 0461/4840 in Verbindung zu setzen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
Karte
zur Startseite

von
erstellt am 14.Mär.2017 | 11:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert