zur Navigation springen

Region Pinneberg in Kürze : ++Wirbel um CDU-Einladung in Pinneberg++Hamburg: Scholz auf absteigendem Ast ++Quickborn rätselt über van Goghs Ohr++

vom

Unfälle, Feuer, Politik, Veranstaltungen, Vereinsleben und Nachrichten im Kreis Pinneberg – hier fasst shz.de zusammen, was heute wichtig ist.

Kreis Pinneberg Ein Schreiben der Landtagskandidatin Kerstin Seyfert (CDU) aus Pinneberg sorgte am Wochenende für Aufregung. Sie lud zu einem Gespräch mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Jens Spahn ein. Statt eines Kostenbeitrags sollten mindestens 200 Euro für den CDU-Landtagswahlkampf gespendet werden. Das sei so nicht gemeint gewesen, sagte Kreis-Parteichef Christian von Boetticher.

Pinneberg „Die Türkei muss  wieder zur richtigen Demokratie zurückkehren und die Presse- und Meinungsfreiheit wieder groß geschrieben werden“, sagt Baris Karabacak im Interview mit dieser Zeitung.  Der Pinneberger CDU-Politiker Karabacak ist deutscher Staatsbürger mit türkischen Wurzeln und verfolgt deshalb die Auseinandersetzungen  zwischen Deutschland und der Türkei besonders intensiv.

Elmshorn Dieser Test ging nach hinten los: Um den Einzelhandel in Elmshorn zu stärken, hatte die Stadt im Dezember die Parkdauer auf dem ehemaligen Sky-Parkplatz an der Berliner Straße auf zwei Stunden beschränkt. Das Ergebnis: Die Aufregung war groß bei den Pendlern, denn für sie fielen kostenlose Parkplätze  weg.

Uetersen Wer es noch nicht aus dem Rundschreiben der Schulleitung an den Gesamtelternbeirat wusste, der war gestern Morgen beim Betreten des Uetersener Ludwig-Meyn-Gymnasiums geschockt: In der Nacht zum Sonnabend waren bislang unbekannte Täter gewaltsam in das Gebäude an der Seminarstraße eingedrungen und hatten, beim Durchstreifen der Räumlichkeiten nach Wertgegenständen, eine Spur der Verwüstung hinterlassen.

Quickborn Bei einem Matinee-Vortrag im Haus des Kunstvereins Quickborn am Sonntag, 12. März, wird Vorstandsmitglied Hans Kaufmann über einen kunsthistorischen Kriminalfall berichten. Zehn Jahre lang haben er und die Kunsthistorikerin Rita Wildegans die Künstler-WG von Vincent van Gogh (1853-1890) und Paul Gauguin (1848-1903) untersucht. Sie kamen zu der Vermutung, dass van Gogh sich entgegen der Legende sein Ohr nicht selbst abgeschnitten habe. Die Indizien sprächen dafür, dass Gauguin der Täter war.

Schenefeld Die Klasse 9c der Gemeinschaftsschule in Schenefeld nimmt an dem Projekt „Schools4Tomorrow“ der HSV-Stiftung „Der Hamburger Weg“ teil. Sie ist die einzige Klasse aus dem Kreis Pinneberg. Anlass für das Projekt ist der G20-Gipfel, der am 7. und 8. Juli in Hamburg stattfindet.

Wedel Der Ponton am Willkomm Höft, Schiffsbegrüßungsanlage und Fähranleger in Wedel, ist gestern entfernt worden. Grund: Ein Spezialschiff musste Schlickablagerungen entfernen. 

Barmstedt Nicole Wellbrock und Stefan Waldow gaben in der Barmstedter Kulturschusterei Erziehungstipps. Titel ihrer musikalischen Lesung ist "Wohlerzogen!". Wer die Veranstaltung am Wochenende verpasst hat, hat am Sonnabend, 11. März, noch einmal die Gelegenheit, sich den Auftritt der beiden anzusehen.

Hamburg CDU-Chef André Trepoll sieht den jetzigen Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) auf dem absteigenden Ast. Dies machte er im Gespräch mit unserer Zeitung deutlich.

Der A. Beig-Verlag fasst an dieser Stelle jeden Morgen die wichtigsten Meldungen seiner sechs Tageszeitungen im Kreis Pinneberg zusammen. Zwischen 5.30 Uhr und 10 Uhr erfahren Sie hier in Kürze, worüber gesprochen wird. Pinneberger Tageblatt, Quickborner Tageblatt, Schenefelder Tageblatt, Wedel-Schulauer Tageblatt, Barmstedter Zeitung, Uetersener Nachrichten und Elmshorner Nachrichten erscheinen mit Hintergründen montags bis sonnabends. Zusätzlich erscheinen die kostenlose Sonntagszeitung „tip – Tageblatt am Sonntag“ sowie die Wochenzeitung „Der Mittwoch“.
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen