zur Navigation springen

Elmshorner Nachrichten

04. Dezember 2016 | 11:13 Uhr

Werkstätten der Demokratie

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Volkshochschule Das neue Kursangebot steht fest / 520 Bildungsveranstaltungen im neuen Semester geplant

Wie sicher ist Ihr Bildungsstand? Diese Frage ist auf der Titelseite des neuen Programms der Volkshochschule Elmshorn und Barmstedt zu lesen. Wer seinen persönlichen Bildungsstand überprüfen möchte, kann sich das Heft an zentralen Orten, zum Beispiel im Rathaus, abholen und durchblättern. Fakt ist aber auch, bei 520 Veranstaltungen dürfte jeder einen Kursus finden, bei dem er etwas lernen kann. Einige Highlights des neuen Semesters, das am 5. September beginnt, stellen die Programmleiter vor.

„Die enge Bindung von den Dozenten zu den Teilnehmer ist typisch für die Volkshochschulen“, sagt Karen Wurr-Feldmann, Leiterin der Volkshochschule und erzählt vom Deutschen Volkshochschultag in Berlin, an dem sie teilgenommen hat. Der Bundespräsident Joachim Gauck habe dort gesprochen und die Volkshochschulen als „Werkstätten der Demokratie“ bezeichnet. „Gerade wenn ich mir unsere Arbeit im Bereich Deutschkurse angucke, machen wir hier viel politische Arbeit“, sagt Wurr-Feldmann.

Der Programmbereich Deutsch und Fremdsprachen wird geleitet von Tetyana Frank, die besonders auf den Kursus „Deutsch für den Beruf“ hinweist. Dieses Programm beinhaltet nicht nur Sprachlernstunden, sondern auch Unterricht zum Thema EDV, Jobsuche, Mappengestaltung für Bewerbungen oder Hinweise zum Bewerbungsgespräch. „Das ist ein Gesamtpaket, das auch ein Praktikum und Betriebsbesichtigungen beinhaltet. Am Ende hat der Teilnehmer eine fertige Bewerbung oder vielleicht sogar einen Job“, erklärt Frank. Daneben werden in dem Fachbereich eine Reihe weiterer Sprachkurse angeboten, wie etwa ein Spanisch- oder Türkischkursus für Anfänger ohne Vorkenntnisse oder 33 Englischkurse. Neu dabei: die Bilingual History Class. „Das kann man sich als Geschichtswerkstatt auf Englisch vorstellen“, findet Frank.

Ab September startet die neue Theatersaison der Hamburger Volksbühne, zu der die Volkshochschule Barmstedt regelmäßige Fahrten anbietet. „So etwas haben wir in Elmshorn nicht, das lernen wir aus Barmstedt“, sagt Wurr-Feldmann. In Barmstedt werden im neuen Semester insgesamt 32 Kurse angeboten, darunter auch Deutsch als Zweitsprache oder ein umfangreiches Schwimmprogramm.

„Pflege – Wie finanziere ich das?“, lautet der Titel eines Informationsabends, der zum Programmbereich Gesundheit gehört, und am 19. November stattfindet. Neu in diesem Fachbereich ist auch der Kursus „Yoga für Frühaufsteher“. „Wir starten dabei um 7.15 Uhr. Das heißt, vor der Arbeit kann man zu uns schon zum Yoga kommen“, erklärt Maike Bünning, die den Programmbereich leitet.

Das die Volkshochschule tatsächlich eine Werkstatt der Demokratie sein will, wird am deutlichsten mit dem Diskussionsabend „Direkte Demokratie – pro und contra“ am 2. November. „Ich finde politische Beteiligung und bürgerliches Engagement braucht ihren Platz und den haben wir hier“, sagt Wurr-Feldmann.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Aug.2016 | 14:11 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen