zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

01. Mai 2017 | 00:31 Uhr

Umbruch in Klein Nordende

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Fussball SV Lieth hält trotz einer Abmeldung sowie zahlreicher Wechsel im Jugendbereich weiter am Frauenfußball fest

Heinrich Meißner hatte in den vergangenen Monaten einige schlechte Nachrichten zu verdauen. Erst brach dem Obmann für Frauen- und Mädchen-Fußball bei der SV Lieth das komplette Frauenteam weg, dann verabschiedeten sich auch noch zahlreiche C-Juniorinnen samt Betreuer-stab zu Union Tornesch (wir berichteten). Zweifelsohne schwere Schläge für den Frauenfußball in Klein Nordende.

Übrig geblieben sind drei Mädchenteams, eines in der B-, eines in der C- sowie eines in der E-Jugend. „Das war so nicht zu erwarten“, hatte Meißner insbesondere die Nachricht von der Abmeldung der Bezirksliga-Frauen, die sich erst im Sommer 2015 neu formiert hatten, kalt erwischt. „Differenzen hinsichtlich der Einstellung“, habe das Team laut Meißner im Dezember vergangenen Jahres zu diesem Entschluss gebracht. Nicht mehr alle hätten leistungsorientiert gedacht. Darunter litten dann Trainingseifer und sportlicher Ehrgeiz in den Spielen selbst. „Dass das Team nicht mehr funktioniert, haben mir die Trainer so konkret aber nicht vermittelt“, begründet Meißner seine Verwunderung über den Rückzug.

Erste Warnzeichen gab es aber bereits im Oktober: Da verkündete das Trainerteam Karsten Pape und Hauke Schmidt seinen Abschied zum Ende der Hinrunde. „Sie wollten keine reinen Hütchenaufsteller mehr sein“, zeigt Meißner jedoch Verständnis für die beiden Übungsleiter. Auf der Suche nach einem Nachfolger wurde Meißner zunächst bei Erik Lohse, der bereits für einige Elmshorner Clubs tätig war, fündig. Zur Vorstellung des neuen Coaches sei es jedoch nicht mehr gekommen. Kurz zuvor habe das Team seinen Rückzug erklärt.

Stattdessen hat Lohse einen anderen freigewordenen Posten bei der SV Lieth übernommen: den des C-Jugend-Trainers. Gemeinsam mit Tochter Anneke, hütet zudem das Tor bei den Frauen des FC Elmshorn, soll er vor allem die Basis für den Aufbau eines künftigen Liether Frauenteams schaffen. „Das ist unser langfristiges Ziel“, hält Meißner trotz der jüngsten Rückschläge am Frauenfußball am Butterberg fest.

So sollen die jetzigen B-Mädchen, als Spielgemeinschaft mit Holsatia im EMTV aktuell Tabellendritter in der 7er-Kreisklasse 13, an den Erwachsenenbereich herangeführt werden und dort – so der Wunsch des Obmanns – gemeinsam mit einigen Liether Ex-Spielerinnen, die aktuell pausieren, ein neues Team bilden. Eines, das länger als anderthalb Jahre bestehen bleiben soll.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 17.Mär.2017 | 16:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen