zur Navigation springen

Elmshorner Nachrichten

03. Dezember 2016 | 12:47 Uhr

Event : Sicherheit für den Stadtlauf

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Damit Sportlern und Zuschauern nichts passiert, fahren die Verantwortlichen die Strecke vorher ab.

Elmshorn | Dieses Jahr wird der Elmshorner Stadtlauf ein besonders spannendes Event. Darüber sind sich die Teilnehmer der Streckenfahrt am späten Montagnachmittag einig. Gemeinsam mit einigen Mitgliedern aus dem Organisationsteam radelte Stadtlaufchef Olaf Seiler mit Jennifer Decken (THW), Joachim Fuchs (Flächenmanagement), Frank Hesse (Polizei), Domenic Schielein (Feuerwehr) und Olaf Ulrich (DLRG) den fünf Kilometer langen Rundkurs für das Sportevent am 9. Oktober ab.

Aktuell haben sich etwa 2200 Sportler für den Stadtlauf angemeldet. Online ist dies noch bis Montag, 3. Oktober, um Mitternacht möglich. Weitere Infos gibt es online.

Immer wieder stoppte die Fahrt der elfköpfigen Gruppe, denn es gab insbesondere angesichts der neuen Streckenführung viel Gesprächsbedarf. So reagierte Domenic Schierlein auf die Frage von drei Jungen, ob die Gruppe eine Fahrradtour mache zunächst mit einem Schulterzucken. Danach erklärte er den Anlass für die Fahrt: „Wir sprechen hier ab, wo wir zum Beispiel Parkplätze räumen lassen oder mit Flatterband den Zuschauerbereich von der Laufstrecke abtrennen. Jede Hilfsorganisation muss wissen, welche Posten sie besetzt und wie viele Leute sie zum Einsatz bringt. Daher sind wir heute mit so vielen Leuten unterwegs.“

Die Sicherheit der Sportler und Zuschauer hat für das Stadtlaufteam oberste Priorität. Daher kam es auf der Streckenfahrt nur langsam voran. „Wir stellen an verschiedenen Stellen Barken oder Schrammbretter auf und haben auch Straßensperrungen eingeplant“, sagt Uwe Lüders-Bahlmann, der beim Stadtlauf für die Sicherung der Strecke zuständig ist. „Zugleich wollen wir die Einschränkungen für die Anwohner und Kirchgänger so gering wie möglich halten.“ Zudem registrierten die Radfahrer jede Unebenheit auf der Strecke und besprachen die daraus resultierenden Arbeiten.

„Die Kollegen vom Bauhof werden vor dem Stadtlauf alle Lunken in den Parks beseitigen und die Baustellen in den Straßen deutlich markieren und absichern“, kündigte Joachim Fuchs vom Flächenmanagement der Stadt Elmshorn an. „Alles wird dann plan und eben sein, so dass die Strecke keine Gefahren in sich birgt. Ich finde die neue Strecke durch die Markt- und Königstraße schöner als die Straßen rund um den Buttermarkt. Und ich kann mir vorstellen, dass das die Sportler ebenso empfinden werden.“

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 29.Sep.2016 | 16:19 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen