zur Navigation springen

Elmshorner Nachrichten

03. Dezember 2016 | 20:54 Uhr

Seestermüher feiern ihr Dorf

vom

Die Veranstaltungen im Bürgerhaus zum 875. Geburtstag der Gemeinde sind gut besucht worden.

Das war ein Dorffest wie es sein sollte“, freute sich Seestermühes Bürgermeister Thorsten Rockel.  Und er hatte, wie auch alle anderen Organisatoren und Beteiligten des Festwochenendes zum 875. Geburtstag der Gemeinde allen Grund, sich zu freuen. Alle Veranstaltungen waren sehr gut besucht, die Stimmung war ausgezeichnet und im Großen und Ganzen spielte auch das Wetter mit.

Doch der Reihe nach: Am Freitagabend stand zunächst der gemütliche Dorfabend auf dem Festprogramm. Die Speeldeel ut de Masch, der Volkschor Frohsinn und die Feuerwehrkapelle sorgten für Unterhaltung. Darüber hinaus gab es Leckeres vom Grill und kalte Getränke.  Was zunächst etwas schleppend begann, entpuppte sich als der erste, fröhliche Höhepunkt des Festwochenendes.  Im Laufe des Abends fanden immer mehr Seestermüher den Weg ins Bürgerhaus und nach dem  offiziellen Programm, erwies sich der Kulturausschussvorsitzende Uwe Wollner als ebenso spontaner wie ausgezeichneter DJ. Bis in die frühen Morgenstunden wurde im Bürgerhaus getanzt.

Der Sonnabendnachmittag stand rund ums Bürgerhaus im Zeichen der Kinder sowie der Seestermüher  Vereine.  Der Kindergarten, die Jugendfeuerwehr und die Betreute Grundschule sorgten für Unterhaltung der jüngsten Besucher, die Feuerwehr mit Übungen,  der TSV Seestermühe, Ballgeschwindigkeitsmessgerät und vielen Fotos für  Interessantes und Wissenswertes für Groß und Klein.  Besonderer Hingucker war die Übung der Wehr. Der Kulturausschussvorsitzende hatte sich als „Opfer“ zur Verfügung gestellt und musste aus einem Fahrzeug befreit werden. Während die Feuerwehrleute mit Schere und Spreitzer arbeiteten, erläuterte Wehrführer Andreas Rockel das Vorgehen der Einsatzkräfte. Spannend war es auch am Stand des TSV. Hier konnte jeder Fußballfan ausprobieren, mit welcher Geschwindigkeit er den Ball ins Tor schießen kann. Große Seifenblasen, kleine Windräder  und Buttons zum Selbermachen, warteten beim Kindergarten und der Betreuten Grundschule auf kleine Bastelfreunde.  Besonders die Seifenblasen hatten es den Kindern angetan. Kein Wunder also, dass die Erzieherinnen die Wasserschüsseln ständig nachfüllen mussten.

Abends durfte im Bürgerhaus wieder das Tanzbein geschwungen werden. Die „lange Partynacht“ mit der Showband „Joker“ erwies sich als Publikumsmagnet. „Die Band war super!“, lobten viele Besucher. Den Abschluss des Festwochenendes bildeten der Gottesdienst im Bürgerhaus und der anschließende Frühschoppen.  Beim Gottesdienst war das Bürgerhaus wieder bis auf den letzten Platz besetzt. Ein besonderer Moment war dabei die Verabschiedung der Kindergartenkinder, die nach den Sommerferien in die Schule kommen.  Mit Musik von der Feuerwehrkapelle, Zeit zum Klönen unter den Linden vorm Bürgerhaus klang das Festwochenende am Sonntag dann langsam aus.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Jul.2016 | 17:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen