zur Navigation springen

Elmshorner Nachrichten

04. Dezember 2016 | 19:18 Uhr

Young Voices Germany in Hamburg : Schülerinnen aus Elmshorn proben für ihren großen Auftritt

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Etwa 6000 Sänger werden auf der Bühne stehen. Young Voices Germany Konzerts, das am Donnerstag, 16. Juni in der Barclaycard Arena in Hamburg.

Elmshorn/Hamburg | Baba yetu, yetu uliye, Mbinguni yetu, yetu amina – die Worte klingen fremd und exotisch, aber ins Deutsche übersetzt werden die meisten Zuhörer den Text von „Baba yetu“ kennen. Übersetzt beginnt das Lied mit: Vater unser, der du bist im Himmel. Amen.

Der Song, dessen Text das Vater unser auf Suaheli beinhaltet, steht auf dem Programm des Young Voices Germany Konzerts, das am Donnerstag, 16. Juni in der Barclaycard Arena in Hamburg stattfindet. Auf der Bühne stehen etwa 6000 Kinder zwischen acht und zwölf Jahren. Mit dabei sind auch 17 Schülerinnen des Unterstufenchors der Bismarckschule. Vorbereitet werden sie von ihrer Chorleiterin Mirjam Leupold, die bei einer der letzten Proben verrät, dass das Suaheli von „Baba yetu“ gar nicht der schwierigste Songtext für die Schülerinnen war, sondern der Text von „Ave Maria“. „Latein ist nicht so leicht zu lernen. Das Lied kennen die Schülerinnen auch nicht“, sagt Leupold.

Auf dem Konzertprogramm stehen zehn Songs aus ganz unterschiedlichen Musikgenres. Religiöse Lieder sind dabei, aber auch viele Pop-Songs von aktuellen Charterfolgen bis Klassikern. „Mir macht am meisten Spaß, dass wir moderne Lieder singen und uns dazu bewegen“, sagt die junge Sängerin Jessica. „Das ist eine richtige Choreografie, nicht nur ein bisschen klatschen“, erzählt Chorleiterin Leupold. Eine weitere Schwierigkeit: Die Kinder sollen ohne Noten auf der Bühne stehen. „Sie müssen also alles auswendig lernen. Das ganze Heft mit 55 Seiten.“ Funktionieren kann das, weil viele Songs bekannt sind. „Die Kinder kennen diese Popsongs besser als wir Chorleiter. Da sind Lieder dabei, mit sehr kompliziertem Rhythmus – und die singen das einfach so weg.“

„Es macht Spaß mit anderen Kindern gemeinsam zu singen. Alleine traut man sich auch nicht immer“, erzählt Sängerin Laura. Besonders freuen sich die Musiker aber noch auf einen anderen Programmpunkt bei dem Konzert am Donnerstag. Ein berühmter Musiker wird mit den Kindern zusammen singen – wer genau, das ist eine große Überraschung. Beim Chor in Elmshorn wird aber schon fleißig spekuliert. Popsängerin Namika scheint ein heißer Tipp zu sein. Der Unterstufenchor des Elmshorner Gymnasiums ist nicht der einzige Chor aus der Region, der beim Young Voices Konzert mitmacht. So hat auch die Chorleiterin Bärbel Kleim-Wegner aus Barmstedt ihre Teilnahme angekündigt. Sie wird mit 40 Kindern zwischen fünf und zehn Jahren teilnehmen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 15.Jun.2016 | 16:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen