zur Navigation springen

Elmshorner Nachrichten

08. Dezember 2016 | 09:00 Uhr

Elmshorner Streuobstwiesenfest : Schon 40 Aussteller feiern mit

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Die Organisatoren des Streuobstwiesenfestes nehmen noch Anmeldungen für großes Familienfest am 3. Oktober entgegen.

Elmshorn | Acht Jahre Pause: Jetzt fiebert Elmshorn dem Comeback des Streuobstwiesenfestes entgegen, das zwischen 1999 und 2008 bis zu 25  000 Besucher anlockte. Am 3. Oktober wird das große Familienfest traditionell an der Streuobstwiese an der Straße Wisch gefeiert. Von 10 bis 17 Uhr soll an die erfolgreichen Veranstaltungen der Vergangenheit angeknüpft werden.

Die Organisatoren, die Morgenwelt GmbH aus Hamburg, setzen wieder auf Regionalität und Nachhaltigkeit. „Es wird das Ehrenamt gefeiert und die Vielfältigkeit der Region zelebriert. Dies alles ohne einen zu starken kommerziellen Charakter“, betont Morgenwelt-Geschäftsführer Björn Hansen, der schon vor acht Jahren zu den Mitorganisatoren des Festes gehörte.

Viele wünschten sich das Fest zurück

Als Hauptsponsoren für die Neuauflage konnte Hansen die Stadtwerke Elmshorn und die Sparkasse Elmshorn mit ins Boot holen. „Ich bin auf offene Türen gestoßen“, sagt Hansen. Ohne die Sponsoren wäre die Veranstaltung nicht zu realisieren. In der Vergangenheit hatte die Stadt Elmshorn als Veranstalter einen erheblichen finanziellen Beitrag für das Familienfest geleistet. Durch die neue Organisationsstruktur werde der Etat der Stadt entlastet.

Viele Elmshorner hätten sich ihr Streuobstwiesenfest zurückgewünscht, diese Rückmeldung hatte Hansen in den vergangenen Jahren immer erhalten. „Natürlich wäre es einfacher gewesen, das Fest in der Erinnerung der Elmshorner zu belassen. Aber wir wollten diese Herausforderung annehmen“, sagt der Morgenwelt-Geschäftsführer. Die Stadt Elmshorn brauche laut Hansen eine weithin sichtbare und massentaugliche Ergänzung zum Hafenfest.

Die Arbeit des Teams rund um Hansen macht sich bezahlt. 40 Aussteller haben sich bereits angemeldet. Weitere sollen in den kommenden Tagen noch folgen.

Aha-Erlebnisse unter Apfelbäumen

Die Besucher dürfen sich auf einen bunten Mix aus privaten, gewerblichen und ehrenamtlichen Angeboten freuen. Das Fest unter Apfelbäumen soll Erwachsenen und Kindern gleichermaßen ganz besondere Aha-Erlebnisse bescheren. Hansen verweist auf den schon „legendären Flohmarkt“, der bei der Neuauflage nicht fehlen dürfe. Anmeldungen für das Fest sind weiter per Mail möglich an: sowf@morgenwelt.de.

Die Organisatoren laden für Dienstag, 6. September, zum großen, traditionellem Vorbereitungstreffen ein. Ab 18 Uhr werden in der Mühlenstraße 31 die letzten Fragen zum Ablauf der Großveranstaltung geklärt. Eingeladen sind ausdrücklich auch die Elmshorner, die sich mit dem Gedanken tragen, selbst auch etwas zum Streuobstwiesenfest beitragen zu wollen. Die Veranstalter sind für Ideen und Vorschläge offen.

>

www.streuobstwiesenfest.de


>

www.morgenwelt.de

 

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen