zur Navigation springen

Elmshorner Nachrichten

09. Dezember 2016 | 18:28 Uhr

Freiwilligenforum : „Richtigen Deckel zum Pott finden“

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Ehrenamtler bringen Menschen, die Unterstützung brauchen, mit Menschen zusammen, die Hilfe anbieten.

Elmshorn | In frischem Grün-Weiß kommt der neue Flyer des Freiwilligen Forums Elmshorn (FFE) in einer Auflage von 2500 Stück in viele Auslagen von Arztpraxen, Volkshochschule, Rathaus, Verkehrs- und Bürgerverein oder Krankenhaus. Die ehrenamtlichen Helfer rufen hierin auf, Zeit zu spenden und Gutes für sich und andere zu tun. „Unser Ziel ist es, Menschen, die im Alltag kleine Hilfen benötigen, mit Menschen, die Zeit für andere spenden möchten, zusammenzuführen“, erklären die Teilnehmer des Organisationsteams.

Reichlich Erfahrung haben sie seit Gründung 1999 sammeln können. Und man wisse, so Birgit Grote, dass es eigentlich immer klappen würde, „den richtigen Deckel und Pott“ zusammenzuführen: Student gibt Hausaufgabenhilfe, junge Frau begleitet Senioren beim Einkaufen, ehemaliger Lehrer hilft bei der Bewältigung von Schriftverkehr, Oma unterstützt bei Kinderbetreuung oder Gleichgesinnte treffen sich, um zu spielen und einander Gesellschaft zu leisten. „Aktuell brauchen wir Hilfe beim Betreuen unserer Homepage und bei der Schularbeitenhilfe“, erklärt Lutz Riehmer. „Jeder ist bei uns willkommen und kann sich einbringen bei Sprachhilfen für ausländische Mitbürger, Ausfahrten mit dem Rollstuhl oder Begleitung zu kulturellen Veranstaltungen.“

Zurzeit sind es zirka 120 Mitglieder, die sich freiwillig engagieren, berichtet die Erste Vorsitzende Christiane Bruhn. Sie erhielten dafür keinen finanziellen Ausgleich. Ihr Lohn sei ideell und bestehe hauptsächlich aus Anerkennung und der damit verbundenen Freude. Doch gibt es für die Helfer über gemeinsame Grillfeste, Ausflüge oder Fortbildungen die Möglichkeit, in Kontakt zu kommen und sich auszutauschen. Für Rat und Unterstützung stehen Vorstand und Orga-Team jederzeit zur Verfügung.

„Nutzen Sie die Möglichkeit eines Beratungsgespräches“, erklärt die Orga-Runde. „Wir zeigen Ihnen den Weg zu Ihrem Engagement und unterstützen Sie dabei.“

zur Startseite

von
erstellt am 02.Dez.2016 | 12:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen