zur Navigation springen

Elmshorner Nachrichten

02. Dezember 2016 | 23:29 Uhr

Pflegeheim: Hilfe für die Heimbewohner

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

CDU-Antrag Vor Schließung sollen alle Senioren neue Bleibe haben

Keine fünf Monate mehr, dann enden die Verträge der Bewohner des Pflegeheims Kummerfeld. Und dann? Werden die Menschen, die noch keine neue Bleibe gefunden haben, mit ihrem Rollstuhl vor die Tür des Heims geschoben und ihre Koffer danebengestellt? Wohl nicht. Aber damit auch kein Heimbewohner Angst vor einem derartigen Szenario haben muss, hat die CDU-Kreistagsfraktion beantragt, dass das Heim erst dann seinen Betrieb einstellen darf, wenn alle Heimbewohner anderweitig untergebracht worden sind.

„Der Kreistag fordert die Geschäftsleitung der Regio-Kliniken auf, eine verbindliche Erklärung gegenüber den Bewohnern des Alten- und Pflegeheimes Kummerfeld schriftlich abzugeben, dass die reale Umsetzung der ausgesprochenen Kündigung bis zum Zeitpunkt des Nachweises eines dem Gesetz entsprechend angemessenen Ersatzheimplatzes schwebend unwirksam bleibt“, heißt es in dem Antrag, den die Union über den Sozialausschuss in den Kreistag einbringen wird.

„Es geht um die Menschen in dem Heim. Die dürfen wir nicht allein lassen“, sagen Christian Saborowski – Sprecher für Soziales, Gesundheit, Gleichstellung und Senioren der CDU – und seine Fraktionschefin Heike Beukelmann. Saborowski hat bereits Kontakt zu den anderen Fraktionen aufgenommen, damit mit einer möglichst breiten Unterstützung dem Vorstoß mehr Gewicht verliehen werden kann. Er sei auf positive Resonanz gestoßen, sagte er.

Rechtlich verpflichten kann der Kreistag die Regio-Kliniken, denen das Kummerfelder Pflegeheim gehört, nicht. Da der Kreis mit 25,1 Prozent an den Kliniken beteiligt ist, hat sein Wort allerdings Gewicht.

Das Kummerfelder Heim soll zum 31. März geschlossen werden. Die Regio-Kliniken gehen davon aus, dass bis zum 31. März alle Heimbewohner eine neue Bleibe haben, so Sprecher Sebastian Kimstädt. Seite 10

zur Startseite

von
erstellt am 01.Nov.2016 | 11:53 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen