zur Navigation springen

Elmshorner Nachrichten

05. Dezember 2016 | 01:37 Uhr

Parken: City-Kunden profitieren

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Neuregelung Dauerparker dürfen Stellplätze an der Berliner Straße ab 1. Dezember nicht mehr nutzen / Ziel: Innenstadt stärken

Pendler werden fluchen, Kunden der Innenstadt jubeln. Der Parkplatz in der Berliner Straße beim ehemaligen Sky-Markt darf ab Donnerstag, 1. Dezember, von Dauerparkern nicht mehr benutzt werden. Das hat die Stadtverwaltung entschieden. Damit will sie in der stärker frequentierten Vorweihnachtszeit den Besuchern der City, den Einzelhändlern und Kunden der Wochenmärkte entgegenkommen.

Zwischen 7 und 18 Uhr darf werktags auf dem Parkplatz in der Berliner Straße nur noch für zwei Stunden geparkt werden – kostenlos. Die Parkscheibe muss entsprechend eingestellt werden. Diese neue Regelung gilt zunächst befristet bis zum 31.    Dezember.

Die Parkplatzsituation in der City: Ein Dauerthema und oft auch eine Ärgernis. Wenn es um die Stärkung des innerstädtischen Einzelhandels geht, sind fehlende Stellplätze sofort ein Thema. Den Mangel an ausreichenden Parkmöglichkeiten hatte zuletzt Andreas Gustafsson in seinem für die Stadt erarbeiteten Einzelhandelskonzept kritisiert. Ein gewichtiger Grund, warum die Elmshorner City bei vielen Bürgern nur unterdurchschnittlich bewertet wird.

Die Stadt hat reagiert und analysiert, wie die Parkraumsituation aktuell aussieht. Erste Ergebnisse liegen vor. Demnach sind große, kostenpflichtige Parkplatzanlagen im zentralen Innenstadtbereich – Buttermarkt, Nordufer, Holstenplatz – auch in den morgendlichen Spitzenstunden nur zu maximal 50  Prozent ausgelastet. Kostenlose Stellplätze sind dagegen voll besetzt. Nur am Südufer, auf dem Parkplatz Kleiststraße der Deutschen Bahn, und im Parkhaus Wedenkamp 10 waren noch Plätze frei. Im nördlichen Bereich der City waren fast alle Parkplätze besetzt. Die Botschaft der Stadt an Dauerparker und Pendler ist klar: Es gibt freie Parkplätze in City- und Bahnhofsnähe, einige sogar kostenlos.

„Wir werden bis Ende Dezember beobachten, wie sich die Parksituation verändert“, betont Christina Schötzow vom Flächenmanagement der Stadt. Die Ergebnisse sollen mit einfließen in ein Parkraum-Management für die Stadt Elmshorn, das bis 2018 unter Beteiligung der Öffentlichkeit erarbeitet werden soll.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 26.Nov.2016 | 16:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen