zur Navigation springen

Elmshorner Nachrichten

06. Dezember 2016 | 22:57 Uhr

Bismarckschule in Elmshorn : Mega-Party für Ehemalige

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Der Förderverein organisiert ein großes Treffen. Die Vereinigung hofft auf neue Mitglieder.

Elmshorn | Normalerweise sehen sich Ehemalige der Bismarckschule nur zu den runden Jubiläen, 25 und 50 Jahre nach dem Abitur. „Das klappt mal besser, mal schlechter“, sagt Lars Cords, selbst ehemaliger Bismarck-Schüler und Vorstandsmitglied der Vereinigung Ehemaliger, Freunde und Förderer der Schule. „Im Verein wollen wir jetzt eine Party etablieren, die zu einer jährlichen Tradition werden soll. Jeden letzten Sonnabend vor der Zeugnisvergabe treffen sich zukünftig alle auf der Tanzfläche.“

Mit „alle“ sind keineswegs nur die Ehemaligen gemeint, eingeladen sind auch Lehrer, Eltern, Freunde und Förderer der Schule. Premiere feiert die Party mit dem griffigen Titel „Bismarck on the dance floor“ am Sonnabend, 16. Juli, ab 20 Uhr im Langeloher Hof. Der Eintritt ist für Mitglieder der Vereinigung Ehemaliger, Freunde und Förderer frei, alle anderen zahlen 15 Euro.

„Dieser Beitrag entspricht nicht zufällig unserem Mitgliedsbeitrag“, sagt Lars Cords. „Wir wollen auf diese Weise auch neue Mitglieder gewinnen, möglichst gerade aus den jüngeren Generationen.“ Derzeit hat die Vereinigung rund 700 Mitglieder. Die Einnahmen aus den Mitgliedsbeiträgen und Spenden nutzt der Verein, um Anschaffungen für die Schule zu tätigen und Schüler aus finanziell schwachen Familien bei Klassenfahrten oder Nachhilfeunterricht zu fördern. Etwa 100 Mitglieder der Vereinigung nehmen an den einmal jährlich stattfindenden Wochenend-Ausflügen teil. „An diesem Sonntag geht es zum Beispiel in den Sachsenwald“, berichtet Cords. „Uns fehlte aber noch ein ähnliches Angebot für eine jüngere Zielgruppe.“

Weil die Zielgruppe der Party nun aber doch von 18 bis weit über 80 reicht, hat DJ Bernd Gregor, der im Langeloher Hof auflegen wird, die Vorgabe, Hits aus allen Jahrzehnten zu spielen. Wieviele Menschen dann später wirklich auf der Tanzfläche stehen werden, darüber kann Cords nur mutmaßen. „Alles über 200 Gästen wäre ein Erfolg“, sagt er. „Wir haben etwa Platz für 300 Menschen und wenn es noch mehr werden, spreche ich von einem positiven Problem.“

Kontaktiert hat der Verein bereits alle Eltern, das sind allein rund 2000 Menschen, außerdem 15 bis 20 Ehemaligen-Jahrgänge. „Nur von den Älteren haben wir leider oft keine Kontaktdaten“, sagt Mitorganistatorin und Lehrerin Ute Grimm. „Die sind aber natürlich trotzdem eingeladen.“

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 04.Jun.2016 | 15:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen