zur Navigation springen

Elmshorner Nachrichten

30. Juli 2016 | 16:54 Uhr

Elmshorn : Immer wieder muss die Tafel Bedürftige abweisen

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Es stehen einfach nicht genug Lebensmittel zur Verfügung. Der Lions Club Elmshorn Audita hat jetzt eine 500-Euro-Spende übergeben.

Elmshorn | Große Freude bei der Elmshorner Tafel. Am vergangenen Donnerstag überreichten Mitglieder des Lions Clubs Elmshorn Audita eine Barspende in Höhe von 500 Euro. Die Tafel an der Lornsenstraße versorgt bedürftige Menschen mit Mahlzeiten. Spenden sind für die Einrichtung ein Segen, denn die Tafel muss immer wieder Menschen ohne Lebensmittel nach Hause schicken, weil nicht genug für alle da ist.

„Das Geld haben wir bei unserem Graue-Erbsen-Essen Anfang Februar gesammelt", sagte Audita-Club-Chefin Heike Schack bei der Übergabe an Hans-Peter Mumssen, Pastor des Christus-Zentrum Arche und Vorsitzender der Elmshorner Tafel. Mumssen bedankte sich und betonte, dass die Tafel absolut abhängig von Spenden sei. „Wir verzeichnen derzeit eine vermehrte Zahl an Bedürftigen, haben aber keine Steigerung bei den Lebensmittelspenden. Es kommt auch schon einmal vor, dass wir bis zu 40 Menschen ohne Mitgabe von Lebensmitteln wieder nach Hause schicken müssen, weil wir nicht ausreichend zur Verfügung haben“, sagte Hans-Peter Mumssen.

Bis zu 200 Menschen kommen täglich in die Anlaufstellen in der Lornsenstraße und in Hainholz. Mit rund 20 ehrenamtlichen Helfern und Ein-Euro-Jobbern versucht die Tafel, die Bedürftigen zu unterstützen. „Es ist manchmal auch allein von der Logistik her schon schwer, genügend Lebensmittel heranzuschaffen. Wir haben nur zwei Fahrzeuge und können damit nur eine begrenzte Anzahl an Lebensmittelspenden aus Supermärkten abholen“, erklärt Tafel-Mitarbeiterin Dörte Lippold. Und selbst das war Ende letzten Jahres schwierig, denn Unbekannte hatten Anfang Dezember beide Fahrzeuge beschädigt, so dass diese in Reparatur mussten. Die Kosten beliefen sich auf rund 10  000 Euro. Lions-Club-Audita-Vorsitzende Heike Schack und einige ihrer Mitstreiterinnen konnten sich bei der Spendenübergabe persönlich ein Bild von der Arbeit der Elmshorner Tafel machen. „Ich bin schon sehr betroffen, wenn ich das hier sehe“, sagte sie und versprach, auch in Zukunft Geld für die wichtige Arbeit der Tafel zu sammeln. Dies könnte bereits aus der laufenden Aktion beim Verkauf der Elmshorn-Gutscheinhefte geschehen. Noch bis zum 30. März werden die Hefte unter anderem bei Ramelow, der Bücherei Heimann, der Priv. Apotheke und Garten-Rostock für 25 Euro angeboten.

Der Audita-Club-Elmshorn besteht derzeit aus 29 weiblichen Mitgliedern und hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen aus der Region zu unterstützen, die Hilfe und Zuwendung benötigen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen