zur Navigation springen

Elmshorner Nachrichten

03. Dezember 2016 | 12:44 Uhr

Historische Schulfotos aus Elmshorn

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Kalender Eine Zeitreise in die Vergangenheit

Wie lange trug man Schulmützen? Seit wann gibt es Schülerlotsen und aus welchem Grund wurde die Schultüte „erfunden“? Diese und viele andere Antworten, kleine Geschichten und historische Abrisse untermalen die diesjährige Fotoserie zum Thema „Alte Schule“ im neuen Elmshorn-Kalender 2017 der Flora-Apotheke.

Mehr als sechs Monate Arbeit stecken in dem beliebten Kalender, der von vielen Elmshornern schon sehnsüchtig erwartet und seit 16 Jahren als Sammlerobjekt wertgeschätzt wird. Die Wahl aus rund 65 historischen Fotomotiven aus dem Stadtarchiv (darunter viele Aufnahmen von Fotograf Per Koopmann) war nicht einfach, wollte man doch möglichst alle alten Schulen in den Kalender aufnehmen, erklärt Sönke Kehrhahn von der Flora Apotheke. Von der Turnhalle der Bismarckschule im April 1969, über die alte Schule in Hainholz (1938) bis zur neu erbauten Friedrich-Ebert Schule (1959) oder der „Blauen Schule“ mit Gefallenem-Denkmal aus der Kaiserzeit kann der Betrachter eine Zeitreise in die schulische Vergangenheit Elmshorns antreten.

Außer den schwarz-weiß-Motiven mit erklärenden Bildunterschriften sind auf jedem Kalenderblatt „Ereignisse binnen und buten“ notiert – so etwa: Frau Siem besteht die Prüfung als Schrankenwärterin oder: Großbritannien führt als erster Staat das Frauenwahlrecht ein. Diese Rubrik „Vor 100 Jahren“ wurde aus alten Presseberichten der Elmshorner Nachrichten zusammengetragen.

Herausgekommen ist ein sehens- und lesenswerter Kalender, der in einer Auflage von 2500 Stück ab Mittwoch, 16. November, exklusiv in der Flora Apotheke gegen eine freiwillige Spende erhältlich ist. Der Erlös kommt in voller Höhe dem Verein zur Förderung des Stadtarchivs Elmshorn zugute. „Im vergangenen Jahr ist es uns gelungen, durch die Spenden aus dem Projekt mehr als 5000 Euro an den Verein überreichen zu können“, meint Kehrhahn, der hofft, so ein gutes Ergebnis auch mit dem neuen Kalender erzielen zu können.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen