zur Navigation springen

Elmshorner Nachrichten

07. Dezember 2016 | 19:32 Uhr

Auszeichnung in Horst : Großes Fest der Horster Meierei

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Neue Meersalzbutter bekam Gütezeichen. Lob für Geschäftsmodell. Kinder und Erwachsene hatten viel Spaß.

Horst | Horst erlebte am vergangenen Sonnabend ein kleines Volksfest. Auslöser war das 125jährige Bestehen der Horster Meierei, das sechs Stunden lang auf dem Gelände an der Bahnhofstraße gefeiert wurde. Hunderte von Besuchern kamen, um bei herrlichem Sommerwetter mitzufeiern. Unter ihnen Staatsekretärin Silke Schneider vom schleswig-holsteinischen Landwirtschaftsministerium, der Präsident der Landwirtschaftskammer Claus Heller und selbstverständlich auch Bürgermeister Ernst-Wilhelm Mohrdiek.

Die Staatssekretärin lobte den Mut und die Weitsicht der „Öko Melkbuern“, die vor zwei Jahren die in schwieriges Fahrwasser geratene Meierei übernommen und in eine Verbrauchergenossenschaft umgewandelt hatten. „Sie haben ihre Zukunft selbst in die Hand genommen. Ihre Organisation und Produkte sind vorbildhaft“, sagte Schneider. Die Horster Meierei habe den Strukturwandel in einer schwierigen Zeit für die Milcherzeuger überlebt. „Vor 15 Jahren hatten wir noch 400 Meiereien in Schleswig-Holstein, heute sind es gerade mal 16“, so die Staatssekretärin.

Auch Kammerpräsident Claus Heller zeigte sich erfreut über die Horster Meierei. „Das Konzept der Konsumgenossenschaft ist zukunftsweisend. Die traditionellen Produktionsmethoden führen dazu, dass sich die Produkte qualitativ und geschmacklich deutlich positiv von den sonstigen Supermarktangeboten abheben“, sagte er. Heller hatte eine Auszeichnung für die Horster Meierei dabei. Er überreichte die Gütezeichen-Urkunde für die neu im Programm befindliche Butter mit Meersalz.

Einmal selbst Hand anlegen gehörte mit zum Unterhaltungsprogramm des Jubiläumstags.
Einmal selbst Hand anlegen gehörte mit zum Unterhaltungsprogramm des Jubiläumstags. Foto: Mohrdiek
 

Bürgermeister Ernst-Wilhelm Mohrdiek hatte zum Geburtstag der Meierei zwei Flaschen Horster Sekt für die Erholungspause nach der Feier mitgebracht. „Ich bin froh, dass es mit der Meierei hier mitten im Ort weitergeht", sagte Mohrdiek, der selbst Anteile der Genossenschaft gezeichnet hat.

„Wir sind stolz und dankbar, dass wir die Horster Meierei weiter mit Leben erfüllen und die Tradition weiterführen können. Und so langsam fängt es auch an, sich wirtschaftlich zu lohnen“, sagte Vorstandschef Hans Möller. Er bedankte sich bei seinem Stellvertreter Achim Bock, Aufsichtsratsvorsitzendem Christian Groth, Geschäftsführerin Tatjana Tegel und allen Mitarbeitern für deren Einsatz. Immerhin gab es im vergangenen Jahr den deutschen lokalen Nachhaltigkeitspreis für die Meierei.

Die Kinder konnten ihr Geschick beim Basteln von Geldbörsen aus Milchtüten beweisen.
Die Kinder konnten ihr Geschick beim Basteln von Geldbörsen aus Milchtüten beweisen. Foto: Mohrdieck
 

Entsprechend wurde gefeiert. Zahlreiche Info-, Bastel- und Verkaufsstände von Geschäftspartnern, Horster Vereinen und Betrieben waren rund um die Meierei aufgebaut worden. Die Kinder konnten unter anderem aus Milchtüten Geldbörsen basteln, auf einer Strohburg herumtoben oder mit Horstia Wolle filzen. Teilnehmer des Zirkusprojekts Ubuntu zeigten Jonglage auf Einrädern, und Milchkuh Mausi stand für die Besucher bereit, die selbst einmal Hand anlegen und melken wollten.

Viele Zuschauer hatte Jens Rittmeyer, Sternekoch von der Insel Sylt, der vor den Augen der Besucher leckere Kleinigkeiten herstellte. So gab es unter anderem Äpfel mit wilden Kräutern und saurer Sahne sowie ein Drescherbrot mit Horster Butter, Buttermilch, Radieschen und Wildkräutern. Zwischendurch gab es auch kleine Tipps für den „Hausgebrauch“.

Kulinarische Bio-Köstlichkeiten wurden zudem an verschiedenen Ständen angeboten, so dass Hunger und Durst bei den vielen Besuchern gar nicht erst aufkommen konnten. Die Horster Landfrauen trugen mit einen Kaffee- und Kuchenbüfett zum Gelingen der Feier bei.

Mareile Hennings wurde von Meiereimitglied Uwe Rittscher für den Sieg beim Malwettbewerb ausgezeichnet
Mareile Hennings wurde von Meiereimitglied Uwe Rittscher für den Sieg beim Malwettbewerb ausgezeichnet Foto: Mohrdiek
 

Für einen Einblick in die Geschichte der Meierei sorgte die Ausstellung der Mitglieder des Horster Ortsarchivs, die Fotos und Zeitungsmaterial über Entstehung und Entwicklung des Betriebes gesammelt hatten und den Besuchern zeigten.

Zum Jubiläum hatte die Meierei in der Horster Grundschule einen kleinen Malwettbewerb gestartet. Viele Kinder hatten ihre Bilder gebracht und wurden mit einer Tüte Müsli und Horster Milch belohnt. Das Bild der achtjährigen Mareile Hennings wurde als Bestes bewertet. Sie erhielt zudem einen Gutschein des Köllnflocken Haferlandes Hamburg.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 12.Sep.2016 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen