zur Navigation springen

Elmshorner Nachrichten

03. Dezember 2016 | 20:55 Uhr

Seniorenrat Elmshorn : Fitte Senioren braucht die Stadt

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Elmshorner Seniorenrat blickt auf 2016 zurück und gibt Ausblicke aufs kommende Jahr.

Elmshorn | Die heutigen Senioren sind unternehmungslustig, vielseitig interessiert und haben in Politik und Gesellschaft durchaus eine Meinung zu vertreten. Und das finden Klaus Lindemann und Günter Allertseder vom Vorstand des Seniorenrates Elmshorn auch gut und wichtig. „Unsere Mitglieder nehmen regelmäßig im öffentlichen Teil an den Sitzungen der städtischen Ausschüsse teil“, erklärt Allertseder. Dort habe man Rede- und Antragsrecht. Auch im Kreis- und Landesseniorenrat vertrete man Seniorenbelange.

Bereit sein, sich aktiv in Politik und gesellschaftliches Leben einzubringen, ist etwas, was die beiden aus voller Überzeugung machen. „Derzeit sind wir bemüht, die Umstellung des Services ’Wohnen mit Service’ am Hedwig-Kreutzfeldt-Weg für die Bewohner so problemlos wie irgend möglich zu unterstützen“, formuliert es Lindemann. Dabei habe die Verwaltung den Prozess leider ohne den Seniorenrat gestartet, fügt Günter Allertseder hinzu. Die Überleitung zur „Pflege SH“ zum 1. Januar 2017 habe für viel Verwirrung unter den Senioren gesorgt, die vermuten, dass sie dieser Schritt mehr Geld kosten könne. „Wir wollen wissen, was passiert und wir Senioren wollen, dass die Stadt uns vor solchen Entscheidungen informiert“, bemängeln beide.

Info-Veranstaltungen geplant

Um ihre Mitglieder satzungsgemäß auf dem Laufenden zu halten, plant der Vorstand am 17. Oktober im Kollegiumssaal des Rathauses über Auswirkungen der Gesetzesänderungen im Pflegebereich zu informieren und vielleicht noch im November einen Vortrag über Notrufsysteme durchzuführen. Zurzeit werden Parteien und Pflegedienste angeschrieben.

Auch Veranstaltungen sind den Organisatoren wichtig. „Sie bringen den Senioren, die nicht immer die Möglichkeit haben aus dem Haus zu kommen, eine kleine Abwechslung“, meint Lindemann. Vor allem Busfahrten sind beliebt und meist schon am ersten Tag ausverkauft. Die nächste Tour geht am 29. September nach Schwerin. Der Kartenvorverkauf startet am Dienstag, 13. September.

Fahrt zum Kieler Landtag

Am Donnerstag, 6. Oktober, fahren die Mitglieder des Seniorenrates – teilweise mit Angehörigen – in den Landtag nach Kiel. Nach der Führung besteht die Möglichkeit mit Abgeordneten zu diskutieren. Zirka 20 Restplätze sind noch zu verkaufen.

Seniorengerechte Radtouren über maximal 35 Kilometer finden im Rahmen der Flora-Woche am Donnerstag, 25. August, statt.

Und was hat sich der Seniorenrat für 2017 vorgenommen? Allertseder will die Pflegesituation in Elmshorn thematisieren. Haben wir genügend stationäre Pflegeplätze? Wer kümmert sich um die Bedarfsplanung? Wer stellt sicher, dass genügend Personal zur Verfügung steht? Sind wir darauf vorbereitet, Senioren mit Migrationshintergrund zu betreuen? Viele Fragen, die der Seniorenrat beantwortet wissen möchte.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen