zur Navigation springen

Elmshorner Nachrichten

16. Januar 2017 | 14:02 Uhr

Eisvergnügen: Bald geht es los

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Schlittschuhlaufen Die Eisbahn wird am 18. November eröffnet

Kaum hat der erste Schnee die Elmshorner in Winterstimmung versetzt, ist es auch schon so weit: Am Freitag, 11. November, beginnt der Aufbau der Eisbahn auf dem Holstenplatz. Dann dauert es noch genau eine Woche, bis Eisbahnfans auf dem Holstenplatz ihre Kufen schwingen können. Am 18. November ist Eröffnung des sechswöchigen Eisvergnügens, das an Neujahr endet.

Aber nicht nur Schlittschuhbegeisterte freuen sich auf die Elmshorner Eiszeit, auch die Teilnehmer des Turniers im Eisstockschießen, das vom EMTV organisiert wird, stehen bereits in den Startlöchern. Der Turnierplan steht und kann auf der Webseite www.stadtwerke-eisvergnügen.de eingesehen werden. Mit 228 angemeldeten Teams wurde der Rekord vom Vorjahr noch einmal gebrochen.

Neben der Teilnahme am Turnier ist Eistockschießen auch im Rahmen einer Weihnachtsfeier on Ice möglich. Von donnerstags bis sonnabends kann die Eisbahn abends auch von größeren Gruppen exklusiv gebucht werden. Anmeldungen nimmt das Stadtmarketing Elmshorn unter Telefon (0  41  21) 26  60  74 entgegen.

Der Strandfloh on Ice, neuer Gastronomie-Partner der Eisbahn, lockt im Anschluss mit kulinarischen Angeboten. Zu einer besonderen Atmosphäre tragen auch die Elmshorner bei: Die Organisatoren hatten dazu aufgerufen, klassische ausrangierte Schlittschuhe bei „anju“ am Holstenplatz abzugeben, die dort geschmückt und im Gastro-Zelt dekoriert werden. Mittlerweile sind 30 Paar Schlittschuhe abgegeben worden.

Auch Anmeldungen von Schulen und Kindergärten werden noch entgegen genommen. An den Vormittagen ist die Eislauffläche zwischen acht und zwölf Uhr ausschließlich für sportliche Ausflüge von Kindern unter der Aufsicht von Lehrern und Erziehern reserviert. Anmeldungen dafür nimmt der Eisbahn-Betreiber Interevent über die Homepage www.interevent-gmbh.de entgegen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen