zur Navigation springen

Elmshorner Nachrichten

23. März 2017 | 15:29 Uhr

Geht das? : Die Schule, in der kein Unterricht ausfällt

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Versprechen: An der Leibniz Privatschule in Elmshorn ist seit 2006 keine einzige Stunde ausgefallen.

Elmshorn | Der Musiklehrer auf Chorfahrt. Da fällt am Donnerstag in der fünften Stunde Musik aus. Der Deutschlehrer krank. Da bekommen die Achtklässler Aufgaben für eigenverantwortliche Stillarbeit oder ein Lehrer tigert zwischen zwei Klassen hin und her, die er betreuen muss. Alltag an den Schulen in diesem Land. Der Unterrichtsausfall in Schleswig-Holstein ist immer wieder Thema, vor allem in Wahlkampfzeiten, wenn das Schwarze-Peter-Spielen beginnt. 2015/2016 hatte sich die Unterrichtsversorgung in Schleswig-Holstein weiter verschlechtert.

Im Vergleich zum Schuljahr 2014/2015 blieb der Anteil der ersatzlos gestrichenen Stunden an Schulen in Schleswig-Holstein im Schuljahr 2015/2016 mit zwei Prozent stabil. Der Anteil des „nicht planmäßig“ erteilten Unterrichts stieg dagegen von 6,2 auf 6,6 Prozent. Das geht aus einem Bericht des Bildungsministeriums hervor. Am meisten Unterricht fiel aus, weil Lehrer krank waren – in 57Prozent der Fälle. In 33 Prozent der Fälle waren Lehrer wegen anderer Aufgaben –  Prüfungen, Projekttage und Klassenfahrten – verhindert. Sechs Prozent der geplanten Stunden scheiterten an Lehrer-Fortbildungen.

Kann es eine Schule ohne Unterrichtsausfall überhaupt geben? „Ja“, lautet die eindeutige Antwort von Egon Boesten. Er ist Teil der Geschäftsführung der Leibniz Privatschule mit dem vor mehr als zehn Jahren gegründeten Standort in Elmshorn sowie in Hitzhusen – und er ist Lehrer. „An beiden Standorten ist bisher definitiv noch keine einzige Unterrichtsstunde ausgefallen“, sagt Boesten. In Elmshorn seit 2006. In Hitzhusen seit 2008. Damit nicht genug. An der staatlich anerkannten Privatschule gibt es laut Geschäftsführer auch den eigenverantwortlichen Unterricht nicht. Boesten: „Wenn bei uns ein Lehrer krankheitsbedingt ausfällt, wird die Stunde vertreten, dann ist ein Pädagoge in der Klasse.“ Sollte ein Kollege durch Unfall oder Krankheit längerfristig ausfallen, werde zur Not ein neuer Lehrer eingestellt. „Das Unterricht über Wochen oder Monate nicht erteilt wird, kann und darf nicht sein“, betont Boesten. Er berichtet von Studien, die zu dem Ergebnis kommen, dass ein Gymnasiast im Laufe seiner Schullaufbahn so viele Ausfall- und Vertretungsstunden anhäuft, dass sie fast einem Schuljahr entsprechen.

Mit System gegen den Unterrichtsausfall: An der Privatschule haben die angestellten Lehrer eine 40-Stunden-Woche. Sie sind von 8 bis 17 Uhr im Schulgebäude. „So können sie einspringen, wenn ein Kollege ausfällt.“ Mehrarbeit wird an der Leibniz-Schule dann auf ein Überstundenkonto gutgeschrieben – die Vertretungsstunden kommen zum sechswöchigen Urlaubsanspruch hinzu. „Unsere Lehrer haben zudem alle einen eigenen Arbeitsplatz in der Schule, mit Schreibtisch und PC“, hebt Boesten eine der Stärken des Leibniz-Systems hervor.

Auch die Fortbildungsveranstaltungen für die 100 Lehrer und Erzieher führt laut Schulleitung nicht zum Unterrichtsausfall. „Jeder Lehrer, der an der Leibniz Privatschule arbeitet, hat sich vertraglich verpflichtet, sich in 50 Stunden außerhalb der Unterrichtszeit weiterzubilden“, erklärt Boesten einen weiteren Baustein des Systems gegen den Unterrichtsausfall. Eine Schule, an der kein Unterricht ausfällt: Taugt dieses Modell auch für die staatlichen Schulen? „Ganz bestimmt. Aber da traut sich doch seit Jahren keiner ran“, sagt der Geschäftsführer. Schulgründerin Barbara Manke-Boesten lädt die Landtagspolitiker dazu ein, sich vor Ort in der Leibniz-Schule zu informieren. „Sie werden dann sehen, wie Schule ohne Unterrichtsausfall funktioniert.“

900 Kinder und Jugendliche besuchen die Einrichtung in Elmshorn. Boesten räumt ein, dass es beim Thema Unterrichtsausfall einen entscheidenden Unterschied zwischen staatlicher und privater Einrichtung gibt. „Die Eltern bezahlen bei uns Schulgeld. Sie haben einen Anspruch auf Unterricht. Den erfüllen wir.“

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 03.Mär.2017 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen