zur Navigation springen

Elmshorner Nachrichten

10. Dezember 2016 | 19:37 Uhr

Elmshorn : Die Planungen für das Rathaus werden konkreter

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Am 28. April wird das Auslobungstextbuch mit den Architekten-Vorgaben zum Rathaus-Neubau im Sonderausschuss vorgestellt.

Elmshorn | Jetzt wird es ernst: Dem Sonderausschuss Rathaus (SAR) wird auf seiner nächsten Sitzung der Entwurf des Auslobungstextbuches für den Rathausneubau vorgestellt. Bei der Gelegenheit können Bürger auch einen ersten Einblick in das Auslobungstextbuch erhalten, in dem die Vorgaben für die Architekten festgeschrieben sind.

Das Auslobungstextbuch werden die wettbewerbsbe-gleitenden Experten des Büros D&K Drost Consult in der nächsten Sitzung des Sonderausschusses Rathaus am Donnerstag, 28. April, vorstellen. In ihrer Präsentation werden die Fachleute den Politikern und der Öffentlichkeit vorstellen, was Verwaltungsmitarbeiter in monatelanger Arbeit gemeinsam mit den Bürgern der Stadt Elmshorn erarbeitet haben: Die Rahmenbedingungen für den Neubau des Elmshorner Rathauses.

In den Vorschlag sind die Wünsche und Vorstellungen der öffentlichen Beteiligungswerkstätten, aber auch verwaltungsinterne Anforderungen eingeflossen. Mit Hilfe des Auslobungstextbuches sollen die teilnehmenden Architekten nicht nur nüchterne Zahlen zum benötigten Neubau erfahren, sondern auch ein Gefühl für die Wünsche der Stadt und ihrer Bürger bekommen. Nach Vorstellung des Entwurfs haben die Politiker noch bis Mitte Mai die Möglichkeit, in ihren Fraktionen zu beraten und Änderungswünsche zum Auslobungstextbuch einzubringen. In seiner Sitzung am 26. Mai soll der Sonderausschuss dann eine Empfehlung an den Ausschuss für kommunale Dienstleister aussprechen, so dass dieser am 11. Juli über das finale Auslobungstextbuch entscheiden kann.

Ein weiteres Thema: Die bereits im Sonderausschuss diskutierte Zertifizierung des neuen Rathauses nach den Standards der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB). Dies wird von den Experten des städtischen Gebäudemanagements favorisiert, soll das neue Rathaus doch ein Impulsprojekt im Sanierungsgebiet Krückau-Vormstegen sein und als solches auch in ökologischen Fragen Maßstäbe setzen. Ohnehin erfüllen die aktuellen Planungen bereits größtenteils die Anforderungen des verwaltungsseitig favorisierten Gold-Status, also die zweitbeste Zertifizierung der DGNB. Somit könnte die Stadt Elmshorn in ihrer Vorbildfunktion für nachhaltiges, energieeffizientes und zukunftsorientiertes Bauen gestärkt werden.

Nach erstmaliger Diskussion in seiner Februarsitzung wurde dieses Thema von dem Sonderausschuss in die Fraktionen zurückverwiesen. Nun soll eine Beschlussempfehlung ausgesprochen werden. Die Sitzung des Sonderausschusses Rathaus findet am Donnerstag, 28. April, um 18 Uhr im Mehrzwecksaal des Rathauses statt. Wie immer ist die Veranstaltung öffentlich.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 22.Apr.2016 | 13:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen